Susanne Meier, Yvonne Kälin und Helena Stocker (v.l.) produzierten eine Weihnachtsgeschichte mit dazu passenden Weihnachtsliedern. Bild Andreas Züger
Susanne Meier, Yvonne Kälin und Helena Stocker (v.l.) produzierten eine Weihnachtsgeschichte mit dazu passenden Weihnachtsliedern. Bild Andreas Züger

Literatur

Weihnachtsgeschichte aus Ausserschwyzer Feder

Drei einheimische Damen aus der March produzierten nach langer Planung eine mit Liebe gestaltete Weihnachtsgeschichte. Das Heft wird mit einer CD mit Weihnachtsliedern ergänzt, die von Lachner Schulkindern gesungen werden.

Es ist ein wahrhaft begeisterndes Projekt, welches Helena Stocker, Yvonne Kälin und Susanne Meier auf die Beine gestellt haben. Bereits die ersten Seiten lassen erahnen, dass das Heft aus viel Leidenschaft entstanden ist. In erster Linie fallen dem Leser die liebevollen Zeichnungen von Susanne Meier ins Auge. Vor allem Kinder können sich in die detailreichen Bildern vertiefen. Die Geschichte handelt natürlich von Weihnachten. «Ich habe zuerst an eine Geschichte mit Maria und Josef gedacht», sagt Kälin, «doch diese Erzählung ist etwas Spezielles, etwas Einzigartiges.» Es wird erzählt von der weihnachtlichen Vorfreude von Paula und Toni, von der märchenhaften Umgebung um das Haus der Familie und von einem Besuch im Stall von Sepp, der Pferde, Kühe und Schafe hält.

Paula aus Wirzweli

Die Geschichte, die im Buch erzählt wird, basiert zum Teil auf wahren Begebenheiten. So ist Paula, die Hauptfigur der Geschichte, das Patenkind der Autorin Yvonne Kälin. Auch Toni, den Bruder von Paula, gibt es tatsächlich. Die Bilder wurden im Grunde nach dem Vorbild des wirklichen Wohnorts der beiden Geschwister gezeichnet. Sie leben in einem kleinen Dorf namens Wirzweli im Kanton Nidwalden. Paula muss jeden Tag mit der Luftseilbahn zur Schule. «Dieser spezielle Wohnort hat mich inspiriert», gibt Yvonne Kälin unumwunden zu. «Weitere Details wie die beiden Katzen oder der Kutschenfahrer-Sepp sind ebenfalls originalgetreu », führt die Autorin weiter aus.

Auftritt am Wiehnachtszauber

Zum Heft ist zusätzlich eine CD beigelegt, welche die Musiklehrerin Helena Stocker mit Lachner Schulkindern von der dritten bis zur sechsten Klasse aufgenommen hat. Sechs Lieder fanden auf der CD Platz. Die Texte stammen von der Autorin Yvonne Kälin, die Musik von Helena Stocker. «Mit Wolldecken und Winterjacken auf und unter dem Flügel optimierten wir die Akkustik», erzählt Stocker von den improvisierten Aufnahmen. Die speziellen Umstände, welche die Lieder auf einen Tonträger gebracht hatten, hört man den Liedern jedoch nicht an. Die Freude und Begeisterung für dieses Projekt ist Stocker am Klavier genauso anzuhören wie den Schülerinnen und Schülern. Die Macherinnen des Projekts zeigen sich erfreut, am 19. Dezember im Zelt des Lachner Wiehnachtszaubers auftreten zu dürfen. «Wir lesen aus dem Heft vor und zeigen die Bilder auf der Grossleinwand. Dazu werden die Lieder live vorgesungen. Zu den Kindern, die die Aufnahmen gemacht habenen, gesellen sich nochmals mehr als ein Dutzend junge Sängerinnen und Sänger hinzu», informiert das Trio.

March-Anzeiger und Höfner Volkblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

02.12.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/GwshbG