Das Konzert des Harmonie Musikvereins Lachen stand unter dem Motto «Romantik». Bild Paul A. Good
Das Konzert des Harmonie Musikvereins Lachen stand unter dem Motto «Romantik». Bild Paul A. Good

Musik

Anspruchsvolle Klänge leicht und lebhaft interpretiert

Das Jahreskonzert des Harmonie Musikvereins Lachen von vorgestern Abend wusste auch einheimisches Schaffen zu ehren. Doch hauptsächlich führte die musikalische Reise nach Russland und Spanien.

Am vergangenen Sonntagabend lud der HMV zum traditionellen Jahreskonzert ein, das unter dem Motto «Romantik» stand und in der Pfarrkirche Lachen über die Bühne ging. Unter der Leitung von Hanspeter Kunz war ein äusserst abwechslungsreiches Programm eingeübt worden, das offensichtlich den Gefallen des zahlreich erschienenen Publikums fand. Das Konzert begann mit einer Komposition des Lachner Komponisten Joachim Raff, gespielt wurde der «3. Satz aus der Sinfonie Nr. 5», die den Namen «Lenore» trägt. Dieser Marsch wurde von Willy Honegger eigens für den HMV arrangiert. Es folgte das «Finale aus der Sinfonie Nr. 5» von Tschaikowsky, die dieser selbst als misslungenes Werk bezeichnet hatte, vor allem wegen des Finales. Davon war aber gar nichts zu spüren, das Finale ist äusserst lebhaft, dessen Eigenschaften wurden von der HMV ausgezeichnet interpretiert.


Reise nach Sevilla


Nach Lachen und Russland führte nun die musikalische Reise nach Sevilla,dem Schauplatz des berühmtesten Werkes von Georges Bizet, die Oper «Carmen». In einem Arrangement von Ofburg waren die bekanntesten Kompositionen aus einem der grössten Welterfolge der Operngeschichte zu hören, von der HMV sowohl gefühlvoll als auch ausdrucksvoll intoniert. Nach dem «Ägyptischen Marsch» von Johann Strauss wurden die Zuhörer mit dem Stück «Oregon» auf eine abenteuerliche Zugreise durch den gleichnamigen US-Bundesstaat mitgenommen. Die musikalische Reise endete in England mit «Land of Hope and Glory», die Zuhörerinnen und Zuhörer aber waren von der reifen Leistung des HMV so angetan,dass sie sogar zwei Zugaben forderten und diese von den Musikern auch erhielten.


Höfner Volksbblatt und March-Anzeiger / Paul A. Good

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

13.11.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/SA32FS