Musik

BergMusik mit eigens komponierten Stücken

Die BergMusik mit Willi Valotti, Dani Häusler und Maryna Burch-Petrychenko konzertiert in Lachen.

Innert drei Jahren trat das BergMusik-Trio 26 Mal erfolgreich mit konzertanter Volksmusik aus der Innerschweiz und speziell arrangierten Tänzen aus der Hanny-Christen-Sammlung in verschiedenen Kirchen der Schweiz auf. Inzwischen schrieben Willi Valotti und Dani Häusler mehrere Titel für die unkonventionelle Kapelle. Am Sonntag ist das neue Programm um 19 Uhr in der Pfarrkirche Lachen zu hören. Mit Orgel, Akkordeon, Klarinetten und Saxophonen wird Volksmusik konzertant aufgespielt. Mit annähernd 20 Titeln werden die Zuhörer unterhalten und reich beschenkt.

Zwei Schweizer und eine Ukrainerin

Zum BergMusik-Trio gehören der Toggenburger Akkordeonist Willi Valotti, der Innerschweizer Bläser Dani Häusler und die aus der Ukraine stammende Organistin Maryna Burch-Petrychenko. Willi Valotti bereichert seit mehr als 40 Jahren die Schweizer Volksmusikszene mit virtuoser und gefühlvoller Spielkunst. Stets auf der Suche nach Neuem hinterlässt er Spuren als Komponist und Musiker. Mit elf Jahren begann Dani Häusler mit dem Klarinettenspiel und schloss später am Konservatorium Luzern mit dem Lehr- und Konzertdiplom ab. Für sein umfangreiches musikalisches Schaffen wurde ihm gemeinsam mit Markus Flückiger im Jahr 2011 der Innerschweizer Kulturpreis verliehen. Maryna Burch-Petrychenko absolvierte in Kiew eine umfangreiche musikalische Ausbildung. Diplome unter anderem als Musikpädagogin und Pianistin gaben ihr die Basis für die Unterrichtstätigkeit. Seit 1999 lebt sie in Wilen bei Sarnen.

Der Eintritt ist frei. Die Kollekte ist das Honorar für die Musiker.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (eing.)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

29.04.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/iCisFd