Präsident Martin Ziegler (links) und Musikschulleiter Armin Kölbli verabschiedeten Anita Logaritsch (2.v.l.) als Kassierin und hiessen Nachfolgerin Andrea Ledergerber im Vorstand der MSLA willkommen. Bild Claudia Fischer
Präsident Martin Ziegler (links) und Musikschulleiter Armin Kölbli verabschiedeten Anita Logaritsch (2.v.l.) als Kassierin und hiessen Nachfolgerin Andrea Ledergerber im Vorstand der MSLA willkommen. Bild Claudia Fischer

Musik

Ledergerber wird neue Kassierin

Der Verein Musikschule Lachen-Altendorf blickte an der Mitgliederversammlung am Montagabend auf ein aktivitätenreiches und finanziell erfolgreiches Jahr zurück.

Nicht viele Mitglieder des Vereins Musikschule Lachen-Altendorf (MSLA) waren ins Lachner Seefeldschulhaus gekommen. Dabei hat der Verein im ersten Amtsjahr des Präsidenten Martin Ziegler wieder einiges geleistet und sich neuen Bedürfnissen angepasst. So starteten im Sommer 2010 zwei Projekte im Bereich Theaterpädagogik.

Neue Projekte verwirklicht

Die verschiedenen Formationen der MSLA waren im vergangenen Jahr rund 40 Mal öffentlich zu hören – unter anderem am traditionellen Tag der offenen Türe im März sowie am Kaffee und Kuchen im April 2010. Ein besonderer Anlass war dabei das Weihnachtskonzert der drei MSLA Kinderchöre mit dem Musikverein Harmonie (MVH) Altendorf am 8. Dezember 2010. In der vollbesetzten Mehrzweckhalle Altendorf sangen über 100 Kinder zu Melodien von Helena Stocker und eigens für dieses Projekt von Gabriel Schwyter, Dirigent des MVH Altendorf, arrangierten Weihnachtsklassikern. Der Verein MSLA mit 107 Mitgliedern kann aber auch finanziell auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Mit 763 Fachbelegungen (Vorjahr: 811) besucht ein erheblicher Prozentsatz der Schulkinder den Musikunterricht an der MSLA. Insgesamt erzielte man im vergangenen Jahr einen ansehnlichen Gewinnüberschuss von 38 000 Franken, womit das Vereinsvermögen auf knapp 200 000 Franken stieg. Ausserdem konnte man dank einer Spende den Crescendo-Fonds gründen. Er soll nachhaltig zum Wohle der Musikschülerinnen und -schüler eingesetzt werden – etwa bei der Unterstützung von Ensembles und besonderen Aktivitäten der MSLA.

Anita Logaritsch verabschiedet

Die Mitgliederbeiträge werden dank dieses positiven Ergebnisses beibehalten. Budgetiert ist für das Jahr 2011 ein Gewinn von 3900 Franken. Nach 7½ Jahren Amtstätigkeit hat Anita Logaritsch als Kassierin den Rücktritt erklärt. Die an der Mitgliederversammlung neu gewählte Nachfolgerin Andrea Ledergerber ist Juristin und Gerichtsschreiberin sowie bereits Kassierin des Harmoniemusikvereins Lachen.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

13.04.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/rE56qb