Der Jodlerklub Alpenrösli Einsiedeln mit Nadja Räss (Mitte) und dem Familienterzett Reichlin in der blauen Tracht. Bild Paul Diethelm
Der Jodlerklub Alpenrösli Einsiedeln mit Nadja Räss (Mitte) und dem Familienterzett Reichlin in der blauen Tracht. Bild Paul Diethelm

Musik

Meinrad Lienerts Texte gejodelt

Nadja Räss, Willi Valotti, das Familienterzett Reichlin sowie der Jodlerklub Alpenrösli aus Einsiedeln boten auf der Bühne Fasson ein abwechslungsreiches Konzert.

Aus Anlass des 150. Geburtstages des Einsiedler Dichters Meinrad Lienert finden dieses Jahr verschiedene Veranstaltungen statt. Nach einleitenden Worten von Mirli Marty über die familiären Beziehungen zu Meinrad Lienert, moderierte die Einsiedlerin Nadja Räss auf gefühlvolle Art und Weise durch das Konzert mit Jodelliedern nach Texten von Meinrad Lienert und eröffnet zusammen mit dem wohl bekanntesten Akkordeonisten der Schweizer Volksmusikszene, Willi Valotti, mit dem Jodel «Lanzig» den Konzertabend.Die beiden Schwestern Esther und Yvonne jodelten im Duett und zusammen mit ihrer Mutter Maria im Familienterzett Reichlin. Der Einsiedler Jodlerklub Alpenrösli gab zusammen mit Nadja Räss eine Kostprobe seines grossen Könnens, indem er das am Eidgenössischen Jodlerfest in Davos mit der Bestnote 1 bewertete Meinrad-Lienert-Lied «Es Übel» vortrug.

Vertontes Gedicht

Die bis auf den letzten Platz belegte Bühne Fasson bot an diesem Jubiläumskonzert lebendige Abwechslung mit Soli, Duetten, Terzetten begleitet am Akkordeon sowie Darbietungen des Jodlerklubs. Als abschliessender Höhepunkt wurden die Konzertbesucher nach kurzer Probe mit dem vertonten Gedicht von Meinrad Lienert «Wett i wär ä Vogel» aktiv. Sie wurden in die 150. Geburtstagfeier des Einsiedler Dichters Meinrad Lienert lautstark miteinbezogen.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (di)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.04.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/ubfWFn