Mozarts Messe c-Moll mit dem Vocalensemble 80 begeisterte die Zuhörer. Bild Janine Jakob
Mozarts Messe c-Moll mit dem Vocalensemble 80 begeisterte die Zuhörer. Bild Janine Jakob

Musik

Musik berührte die Seelen

Am Samstagabend fand in der Pfarrkirche Lachen ein Konzert mit dem Vokalensemble 80 unter der Leitung von Bernhard Isenring statt.

«Diese Messe c-Moll von Mozart hat mich schon immer fasziniert », so Bernhard Isenring. Nun hat er erstmals die Leitung dieser übernommen, nachdem sie von Robert Levin ergänzt wurde (wir berichteten). Die neue Vollendung bezeichnet der passionierte Dirigent als «eine bewundernswerte Leistung». Das grosse Publikum war ebenfalls begeistert – ob von «Kyrie», dem «Sanctus» oder dem achtstimmigen «Qui tollis». Ob beim «Crucifixus», wo Lenin aus einer Skizze von 1783 eine achtstimmige Doppelfuge für einen vierstimmigen Chor und Orchester entwickelt hat, dem «Sanctus» oder «Agnus Dei» – das Vokalenensemble 80 hat Höchstleistung gezeigt und in professioneller musikalischer Harmonie mit dem Orchester «Ensemble la fontaine» sowie den Gesangssolistinnen Maria Schmid und Ingrid Alexandre und den Gesangssolisten Jakob Pilgram und Marcus Niedermeyr zusammengewirkt.

Zum Schluss gabs Standing Ovation

Die Musik berührte die Seelen der Zuhörer, welche am Ende mit einer Standing Ovation die Qualität der Messe c-Moll honorierten. Bernhard Isenring hat einmal mehr gezeigt, zu was sein Chor auch in Zusammenarbeit mit Orchester und Solisten fähig ist.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

24.09.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/yy3UQZ