Das Bläserensemble DiVent sorgte in der Riedkapelle für einen musikalischen Genuss. Grund war der Tag der offenen Kapellen in der Zentralschweiz. Bild Paul Diethelm
Das Bläserensemble DiVent sorgte in der Riedkapelle für einen musikalischen Genuss. Grund war der Tag der offenen Kapellen in der Zentralschweiz. Bild Paul Diethelm

Musik

Offene Kapelle mit Konzert

Zum Tag der offenen Kappellen in der ganzen Zentralschweiz spielte das Bläserensemble DiVent in der Riedkapelle in Lachen Werke von Ferenc Farkas und Wolfgang Amadeus Mozart.

Zum Tag der offenen Kapellen vom vergangenen Samstag gab das Bläserensemble Di Vent, zusammengesetzt aus professionellen Musikern aus der Region Ausserschwyz, in der Wallfahrtskapelle Lachen oder auch als Riedkapelle Lachen bezeichnet, ein fantastisches und klangvolles Konzert. Zur Einführung des überaus gut besuchten Anlasses gab Pfarrer Ernst Fuchs einen Einblick in die Geschichte der Wallfahrtskapelle im Ried. Er zeigte sich erfreut, dass mit diesem Konzertabend am geschichtsträchtigen Ort der Tag der offenen Kapellen der Vereinigung Sakrallandschaft Innerschweiz einen würdigen Abschluss fand.

Werke von Farkas und Mozart

Zur Aufführung gelangten Melodien aus dem 16. Jahrhundert: Vom ungarischen Komponisten Ferenc Farkas in ein Werk in sechs Sätzen, endend mit dem Heiduckentanz und einem Rondeau. Aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart erklang die Serenade in vier Sätzen in c-moll KV 388 Nachtmusique. Es spielten Yoko Jinnai und Marita Imhof (Oboe), Urs Bamert und Gabriel Schwyter (Klarinette), Sebastian Rauchenstein und Michael Mächler (Horn), Roland Bamert und Enrico Felice (Fagott) sowie André Ott (Kontrabass). Das begeisterte Konzertpublikum wurde mit einer Zugabe aus Figaros Hochzeit belohnt.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Paul Diethelm)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

24.10.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/gf6rKA