Toller Big-Band-Sound der zwei Damen und der 15 Herren der Thomas Biasotto Big Band. Bild Kurt Kassel
Toller Big-Band-Sound der zwei Damen und der 15 Herren der Thomas Biasotto Big Band. Bild Kurt Kassel

Musik

«Zauber» mit Big-Band-Sound gestartet

Der erste Anlass im wie immer stimmungsvoll dekorierten Zelt des Lachner Wiehnachts-Zaubers gehörte den Fans der Big Band Musik.Thomas Biasotto und seine 17 Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz interpretierten Big-Band-Klassiker von Glenn Miller, Beny Goodmann, Duke Ellington und dazu einige Weihnachtsklassiker.

Jeder der Musiker zeigte sich als virtuoser Solist. Die Besucher kamen in den Genuss von hervorragender Livemusik.Thomas Biasotto führte seine Musikerinnen und Musiker zu Höhenflügen. Der junge Dirigent und Arrangeur, der an der Musikhochschule Zürich Trompete studiert hat, hat die Musik im Blut. Immer wieder, auch in der jüngeren Vergangenheit, haben er und seine Band mit bekannten Stargästen zusammengearbeitet: so mit Nicole Bernegger, Carlo Brunner, Maja Brunner, Roman Brülisauer, Jan Bühlmann, Phil Dankner, Juliette Greco, Francine Jordi, Gabriela Krapf, Fabienne Louves, Nicolas Senn,Walter Scholz, Lisa Stoll oder Eveline Sutter.

Umfassendes Repertoire

Das Repertoire der Band ist vielseitig und umfasst klassischen Swing, modernen Pop oder Crossover aller Richtungen. Die meisten Arrangements werden der Band von bekannten Arrangeuren auf den Leib geschrieben. Die Band begeisterte in Lachen von Beginn weg. Wie das Motto des Abends schon sagte, kam vor allem die unvergleichliche Musik von Glenn Miller, dessen Todestag sich dieses Jahr zum 70. Mal jährt, zum Zuge. So «American Patrol», «Pennsylvania 6-5000», «Moonlight Serenade», «In the Mood» oder «Chatanooga Choo Choo». Aber auch andere populäre Melodien wie «De Heiri hät es Chalb verchauft», «On the Sunny Side of the Street», «Der verliebte Jazztrompeter », «There Must Be an Angel» oder bekannte Weihnachtslieder wurden meisterhaft vorgetragen. Gesanglich hervorragend ergänzt wurde die Band durch Gabriela Krapf und Enrico Orlandi. Zur Überraschung der Besucher liess es sich Organisator Carlo Brunner nicht nehmen, eine seiner Kompositionen mit dem Ensemble zu spielen.

Nächstes Jahr wieder dabei

Die Big-Band-Freunde genossen einen wunderschönen, musikalischen Abend, an dem zu ihrer Freude Carlo Brunner ankündigte, dass dieThomas Biasotto Big Band auch nächstes Jahr wieder Gast im Wiehnachts-Zauber-Zelt sein wird.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.11.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/E3YRar