Herber Verlust für die Ländlerszene: Wirtin Renata Banz-Föhn und ihre Eltern Paul und Annalis Föhn verlassen Ende Saison die Alpwirtschaft Roggenloch. Bild: Guido Bürgler
Herber Verlust für die Ländlerszene: Wirtin Renata Banz-Föhn und ihre Eltern Paul und Annalis Föhn verlassen Ende Saison die Alpwirtschaft Roggenloch. Bild: Guido Bürgler

Musik

Letzte Saison mit Livemusik im «Roggenloch»q

Die Wirtin der Alpwirtschaft Roggenloch an der Pragelstrasse hört nach dieser Saison auf. Somit verstummt auch die Ländler-Livemusik.

Knapp zwei Kilometer unterhalb der Pragelpasshöhe liegt die Alpwirtschaft Roggenloch. 2002 haben Paul und Annalis Föhn – wohnhaft in Aufiberg – die Alp erstmals gepachtet. Da sie schon immer gerne Ländlermusik hörten und viele Musikformationen kannten, begannen sie, Ländlerkapellen zu engagieren. So spielten ab der Saison 2007 jeweils am Sonntagnachmittag bekannte, aber auch neue Formationen auf. Schon bald genoss das «Roggenloch» einen hervorragenden Ruf als Ländlerlokal, wo Tanzfreudige dank einer schönen Bühne sehr gut tanzen können. Per Sommersaison 2014 übernahm Tochter Renata Banz-Föhn den Gastrobetrieb der Alp, auf der es noch keinen Stromanschluss gibt. Auch sie engagierte pro Saison jeweils 16 bis 18 Ländlerformationen. Allerdings ist nach dieser Saison Schluss. Nur noch bis am 8. September erklingt im «Roggenloch » sonntags Ländlermusik (geöffnet ist noch bis am 30. September). Renata Banz-Föhn stellt sich einer neuen Herausforderung in der Nähe ihres Wohnortes Hasle. Derzeit ist sie aktiv auf der Suche nach einem Berggasthaus im Amt Entlebuch, das sie zusammen mit Brigitta Cremona – einer derzeitigen Mitarbeiterin – führen möchte. «Nach einem Besitzerwechsel stehen im ‹Roggenloch› bauliche Massnahmen an. Meine Eltern und ich haben hier viel Schönes erlebt. Doch einmal geht alles zu Ende», meinte die sympathische Wirtin auf Anfrage. Die Ländlerfreunde und Musikanten werden das beliebte Ländlerlokal mit Sicherheit vermissen.


Bote der Urschweiz / Guido Bürgler

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.08.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/2qwbfa