Sandra Zwald liebt es, Kindern aus Bilderbüchern zu erzählen. Bild: Patrick Kenel
Sandra Zwald liebt es, Kindern aus Bilderbüchern zu erzählen. Bild: Patrick Kenel

Literatur

Medienbestand ist angestiegen

2018 war wieder ein erfolgreiches Jahr für die Küssnachter Bibliothek. Sie wird rege genutzt und legt Wert darauf, den Medienbestand laufend zu erneuern.

Im vergangenen Jahr haben die vier Bibliothekarinnen in der Bachmüli einen Schwerpunkt auf Belletristik und Kinderbücher gesetzt. Während ältere Medien ausgemustert wurden und auf den Flohmarkt kamen, nahm der Medienbestand wegen der Neuanschaffungen um 250 Stück zu. Auch die Anzahl der Personen mit einer Bibliothekskarte ist angestiegen.


170 neue Leser dazugewonnen


Gleich 170 Leser seien dazugewonnen worden, bilanzierte Co-Präsidentin Brida Cathomas, die auch als Bibliothekarin tätig ist, an der Generalversammlung. Die Neuanschaffungen belasteten das Budget nur geringfügig, denn nach einem Verlust 2017 nahm das Vermögen 2018 um 5500 Franken zu. Die Bibliothek macht sich keine Sorgen, dass der Bezirk Küssnacht aus Spargründen seine Unterstützung von jährlich rund 60000 Franken zurückziehen könnte. In der Vergangenheit zeigte sich, dass Lesungen nicht so gut ankommen. Die einheimische Autorin Margrith Gössi-Bohren weckte jedoch Interesse und bot eine gut besuchte Lesung.


Letzte Gschichtezyt am 6. April


Häufiger, nämlich einmal monatlich, organisiert die Bibliothek für Kinder ab vier Jahren eine Gschichtezyt am Samstagvormittag. Am 6. April findet um 10 Uhr die letzte Gschichtezyt statt. Kürzlich stellte Primarlehrerin Sandra Zwald in der kuscheligen Kinderecke das Bilderbuch «Nur wir alle» mit Tiergeschichten vor. Nun beginnt sie eine Weiterbildung zur Märchenerzählerin. «Ich bin froh, dass ich mich bei der Gschichtezyt vor Publikum versuchen konnte», sagte Zwald an der diesjährigen Generalversammlung des Bibliotheksvereins. Die beiden Vorstandsmitglieder Charlotte Demarmels und Claudia Kretschi wurden in ihren Ämtern für weitere vier Jahre bestätigt.


Bote der Urschweiz / Patrick Kenel

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

30.03.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/cpyRJg