Paul Brandenberg in Aktion: Mit seiner tollen Musik liess er die Zuhörerinnen und Zuhörer träumen und entspannen. Bild Ruth Auf der Maur
Paul Brandenberg in Aktion: Mit seiner tollen Musik liess er die Zuhörerinnen und Zuhörer träumen und entspannen. Bild Ruth Auf der Maur

Musik

Meditative Musik begeistert

Am Samstagabend konnte man im Swiss Holiday Park so richtig entspannen und träumen: Der Morschacher Paul Brandenberg verzauberte die zahlreichen Zuhörer mit meditativer Musik aus seiner ganzen Schaffenszeit.

Paul Brandenberg präsentierte damit seine erst kürzlich erschienene CD «best of paul brandenberg», welche vor allem Ausschnitte seines Schaffens seit 1989, aber auch neue Stücke beinhaltet. Mit einem bewegten Stück begann der Abend und zeigte, dass meditative Musik mehr als beruhigend, ja für einige gar langweilig sein mag. Der Künstler mischt verschiedene Stilelemente vielseitig und auf angenehme Art, da darf auch mal ein Schlagzeug hörbar sein.

Stücke mit Live-Aufnahmen

Wunderschön waren auch Stücke wie «Tacoronte» aus dem Album «Tenerife», in dem der Panflöten-Profi Peder Rizzi aufgezeichnet wurde, oder «Silver Moon» von «Silver Moon», bei dem der Saxofonist Christian Ostermeier sein Können zeigt. Zusammen mit Paul Brandenbergs einfühlsamen Synthesizerklängen ergab dies tolle Musik. Der Musiker zeigte aber auch immer wieder sein Können am klassischen Klavier, an dem im Jahr 1989 mit dem reinen Piano-Album «Downstream» sein Erfolg mit Meditationsmusik begann. In Morschach fehlte zwar der Flügel, doch auch mit elektronischem Klavier wurden die Klänge sehr authentisch wiedergegeben.

«all for you»

Die begeisterten Zuhörer wünschten am Schluss eine Zugabe und wurden nochmals mit dem Hauptthema der neuen CD «all for you» verwöhnt. Texter Michel Richter hatte schon vorher im Programm besinnliche Texte dazu vorgetragen und verriet den Zuschauern, dass «all for you» sein Lieblingsstück von Paul sei. Nach dem musikalischen Teil durften alle Besucher einen Apéro geniessen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

31.10.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/GJXSKJ