Die «Amadeus-Messe», vorgetragen vom Kirchenchor und einem Ad-hoc-Ensemble. Bild Ernst Immoos
Die «Amadeus-Messe», vorgetragen vom Kirchenchor und einem Ad-hoc-Ensemble. Bild Ernst Immoos

Musik

Uraufführung krönt das Jubiläum

«100 Jahre Kirchenchor» fand gestern mit der «Amadeus-Messe» einen würdigen Abschluss.

Am gestrigen Cäcilientag (Patronin der Kirchenmusik) schloss der Kirchenchor Morschach die Jubiläumsfeierlichkeiten mit einem musikalischen Höhepunkt in der Pfarrkirche ab. Nach dem Gospelkonzert und der Ländlermesse wurde gestern zum Jubiläumsabschluss die «Amadeus-Messe» unter der Leitung des Kirchenchor-Dirigenten und Organisten Edi Zumbühl aufgeführt. Die Aufführung des Mozart-Parodienwerks liess für einmal in der Pfarrkirche keinen Platz frei. Der Kirchenchor, welcher mit einem Ad-hoc-Sextett (Orchester Schwyz-Brunnen) auftrat, begeisterte die vielen Besucher mit dieser Premiere. Dazu Dirigent Zumbühl: «In dieser Messe wurden Zitate von Mozart zu einem neuen Werk umgearbeitet. Es stammt aus der Feder des Küssnachter Kirchenmusikers Ferdi Guntern. Mit ihrer originalen Besetzung gilt die heutige Aufführung als Uraufführung.»

Eindrückliches Jubiläum

Damit hat sich der Kirchenchor gesanglich eindrücklich vom 100-Jahr- Jubiläum verabschiedet. Dies mit einer aussergewöhnlichen Messe, welche Pfarrer Konrad Burri zelebrierte, und einem abschliessenden Apéro.

Bote der Urschweiz (Ernst Immoos)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.11.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/auJHCC