Lichtkünstler Gerry Hofstetter zauberte auf der Glattalp. Bilder Ernst Immoos
Lichtkünstler Gerry Hofstetter zauberte auf der Glattalp. Bilder Ernst Immoos
Trotz Nebel und Regen: Lichtkünstler Gerry Hofstetter überlistete das Wetter mit tollen Bildern.
Trotz Nebel und Regen: Lichtkünstler Gerry Hofstetter überlistete das Wetter mit tollen Bildern.
In die Nacht gezaubert: Hinter diesem Scherenschnitt die SAC-Hütte Glattalp.
In die Nacht gezaubert: Hinter diesem Scherenschnitt die SAC-Hütte Glattalp.

Dies & Das

Lichterzauber auf Glattalp

Aus Anlass «150 Jahre SAC» werden diesen Sommer 26 SAC-Hütten beleuchtet. Lichtkünstler Gerry Hofstetter sorgte auch im Kanton Schwyz für ein mystisches «Alpenglühn».

Der Schweizerische Alpenclub SAC besitzt und betreibt über 150 Hütten. Zum 150-Jahr-Jubiläum des Alpenclubs hat sich der Schweizer Lichtkünstler Gerry Hofstetter unter dem Patronat des SAC auf eine Tour durch die Schweizer Alpen begeben. Am Sonntag machte er im Kanton Schwyz auf der Muotathaler Glattalp halt und beleuchtete die SAC-Hütte der Sektion Mythen. Kein einfaches Unterfangen für den Lichtkünstler, denn für sämtliche 26 Hütten steht für den Transport und die Produktion ein natur- und umweltschonender Einsatz im Vordergrund. So wurden auch Gerry Hofstetter und sein Team auf der Glattalp zu Lastträgern – dies bei Regen und Nebel.An diesem mystischen «Alpenglühn» zog der international bekannte Künstler alle Register. Mit dem Hölloch, den Muotathaler Wetterfröschen, dem Glattalp-Wetter usw. zauberte er auch Lokalkolorit an die SAC-Hütte – wahrlich ein spektakuläres Nachtschauspiel.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

03.09.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/qgqnhZ