Schwyzer, Urner, Nidwaldner und Zuger vereint: Die Besucher sassen bei heiterer Stimmung gerne zusammen. Bild Sandra Büeler
Schwyzer, Urner, Nidwaldner und Zuger vereint: Die Besucher sassen bei heiterer Stimmung gerne zusammen. Bild Sandra Büeler

Dies & Das

Tännfäscht war ein Volltreffer

Die Landjugend Muotathal-Illgau lud am Samstag zum alljährlichen Tännfäscht. Das Fest ist auf ganzer Linie gelungen.

Was vor vielen Jahren in einem Stall in Chrüz am Pragelpass begann, hat sich zu einem echten Besuchermagnet entwickelt. Bereits zum dreizehnten Mal organisierte die Landjugend Muotathal- Illgau das weit herum bekannte Tännfäscht. Seit vier Jahren ist der Standort der Veranstaltung etwas zentraler, und die Infrastruktur vermag sehr viel mehr Besucher zu fassen. Dementsprechend viele Partyfreudige besuchten das Fest im Stall von Michael Gwerder in der Büchsenen, 500 Meter vor dem Dorf Muotathal.

Für jeden etwas dabei

In der Kaffeestube spielte die Formation Chaltbächlergruäss auf, und in kürzester Zeit war das Tänn bereits bis auf den letzten Platz besetzt. Zu den harmonischen Klängen wurde das Tanzbein geschwungen, und auch die weniger tanzfreudigen Besucher kamen voll auf ihre Kosten. Der Anlass ist der Höhepunkt im Vereinsjahr der rund 25 aktiven Landjügeler von Muotathal und Illgau und zieht ein grosses Publikum an. Der Grossteil der Landjugendmitglieder aus Muotathal und Illgau stand am Samstag im Einsatz. Einige Monate hat sich das OK ins Zeug gelegt, um den Anlass so gut organisiert und reibungslos über die Bühne zu bringen, und das ist ihnen gänzlich gelungen. Nicht nur die Kaffeestube war sehr gut besucht, auch die Bar war randvoll. DJ Nitel wusste den Besuchern einzuheizen. Auch für das leibliche Wohl wurde mit dem Grillstand gesorgt. Dank der guten Witterung konnte man auch im Freien verweilen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

21.07.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/uX4DpF