«Alpzyt» vermochte die Zuschauer im Muotathaler Kino zu begeistern. Bild: PD
«Alpzyt» vermochte die Zuschauer im Muotathaler Kino zu begeistern. Bild: PD

Film

«Alpzyt» sorgte für Begeisterung in Muotathal

Am vergangenen Wochenende fand die Vorpremiere zum
Dokumentarfilm «Alpzyt» im Kino Muotathal statt. Die Zuschauer kamen in Scharen – und waren begeistert.

Es sei ein besonderer Anlass gewesen, schreibt das Kino Muotathal. Der Film startet offiziell erst am 13. Oktober in den Schweizer Kinos, deshalb waren die Plätze im Muotathaler Kino entsprechend begehrt: Mit über 650 Besucherinnen und Besuchern durfte das Kino Muotathal eine besondere Besucherzahl vermelden. Mit dabei war auch Regisseur Thomas Rickenmann, aus dessen Hand auch Kamera, Ton und Schnitt stammen. Rickenmann zeigte sich sehr zufrieden mit dem Anlass. «Es war superschön. Die Leute waren begeistert, das ist natürlich sehr schön zu hören», sagt Rickenmann. Den meisten Leuten habe der neue Film gar besser gefallen als der erste, ergänzt der Toggenburger. Auch die Muotathaler Älplerfamilie Alexander und Yvonne Ulrich war mit den Kindern bei der Vorpremiere mit von der Partie. Sie hätten das Resultat der Dreharbeiten zum ersten Mal gesehen und seien ebenso begeistert gewesen wie die Gäste, sagt Rickenmann.

Fortsetzung eines Erfolgsfilms

Vor drei Jahren porträtierte Rickenmann die Familie Ulrich und zwei weitere Familien in seinem ersten Film «z’Alp» beim Alpaufzug. Der Film war ein grosser Erfolg. So beschloss Rickenmann, für seinen zweiten Streifen zu den drei Familien zurückzukehren. Er dokumentierte das Leben auf der Alp über die Sommermonate und begleitete auch den Abzug im Herbst. In Einsiedeln findet am Montag, 10. Oktober, eine weitere Vorpremiere von «Alpzyt» statt.

Bote der Urschweiz (Simon Zumbach)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

04.10.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/W2RXpV