Die Backstreet Girls geben in der «Vorhöll» ein Konzert – in Muotathal kennt man die Band gut, lokale Bands covern ihre Songs sogar. Bilder Strix Television
Die Backstreet Girls geben in der «Vorhöll» ein Konzert – in Muotathal kennt man die Band gut, lokale Bands covern ihre Songs sogar. Bilder Strix Television
Der Muotathaler Gemeindepräsident und Musiker Franz Föhn begrüsst die Musiker der Backstreet Girls in seinem Dorf – natürlich mit musikalischer Untermalung.
Der Muotathaler Gemeindepräsident und Musiker Franz Föhn begrüsst die Musiker der Backstreet Girls in seinem Dorf – natürlich mit musikalischer Untermalung.

Film

Norwegische Band bringt Muotathal ins Kino

Seit 30 Jahren stehen die Backstreet Girls aus Oslo auf der Bühne. Muotathal spielt eine grosse Rolle im Dokumentarfilm rund um die Rockband.

Sie gelten als norwegische Rocklegenden. Seit 30 Jahren touren sie herum, zehn Alben haben sie veröffentlicht. Die Backstreet Girls hatten Chartplatzierungen, wurden bejubelt. Unter Rock-ʼnʼ- Roll-Fans weit herum bekannt, waren die Backstreet Girls seit ihrer Gründung sehr beliebt. Um als Band gut leben zu können, braucht es mehr als einige Tausend Fans aus der Szene. Der internationale Durchbruch blieb trotz Konzerten in aller Welt aus. Die Backstreet Girls haben jedoch nie aufgegeben.

Geschichte aufrollen

Der Dokumentarfilm «Backstreet Girls – tilbake til Muotathal – zurück nach Muotathal » rollt die Geschichte der Band auf. «Der Film handelt von einer Band, die trotz steiniger Wege in den letzten 30 Jahren ihr Ding durchzog. Diese Band hat viel ausgehalten und das Leben mit finanziellen Engpässen gemeistert. Diese Band hat den Mythos des Rock gelebt », sagt Produzent Morten Kjølberg.

«Muotathal ist eine Perle»

Die Backstreet Girls haben einen besonderen Draht ins Muotatal. Nachdem der Club Rednecks die Band im Herbst 2013 für ein Konzert eingeladen hatte, waren die Musiker von der «Vorhöll», dem Muotatal und dessen Bewohnern so dermassen fasziniert, dass sie unbedingt wieder in die Schweiz fahren wollten. Und dies, um gleichzeitig ihren Dokumentarfilm zu drehen. «Wie die Backstreet Girls ist auch Muotathal eine versteckte Perle. Und es ist vor allem ein Tal, in welchem die Band geliebt wird», sagt Produzent Morten KjØlberg. Es sei ein Ort, an dem die lokalen Bands Covers der Backstreet Girls spielen. Es sei ein Ort, an dem die Backstreet Girls wie Könige empfangen werden. «Der Film erzählt die Geschichte der Band und folgt ihr auf eine Reise zurück ins gelobte Land – zurück nach Muotathal», sagt KjØlberg. Viele Muotathaler kommen im Film zu Wort.

Mit Untertiteln

Der Kinofilm wird bei den Muotathaler Dialekt-Passagen untertitelt. Der Film wird im Frühjahr 2015 auf TV2, dem grössten kommerziellen Fernsehsender in Norwegen, ausgestrahlt. Fürs Kino und die Festivals wird eine 90-minütige Version des Dokumentarfilms produziert. «Wir wollen den Film auch nach Muotathal bringen», sagt KjØlberg. Und wenn möglich ins Schweizer Fernsehen. Auf der Fundraising- Plattform newjelly.com kann der Film finanziell unterstützt werden. Bisher kamen rund 16 600 von 30 000 Franken Produktionskosten zusammen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

14.10.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/aaa8L5