Dirigentin Rita Ehrler erfreute mit Vorjodlerin Helen Imhof-Camenzind und den 24 Jodlerkollegen die Besucher am Jodlerabend auch mit einigen neuen Liedern aus ihrem Repertoire. Bild Christoph Jud
Dirigentin Rita Ehrler erfreute mit Vorjodlerin Helen Imhof-Camenzind und den 24 Jodlerkollegen die Besucher am Jodlerabend auch mit einigen neuen Liedern aus ihrem Repertoire. Bild Christoph Jud

Musik

500 Gäste genossen beste Jodlerkost

Am Samstag kamen die Jodlerfreunde in den Genuss eines abwechslungsreichen Abends. Freiburger Gäste beehrten ihre Freunde vom Jodlerklub Muotathal mit ihrem Auftritt.

Es gibt einige Volksanlässe in Muotathal, an welchen regelmässig die Hallen gefüllt sind. Dazu gehört nebst dem national bekannten Muotathaler Theater auch der jedes Jahr im Spätsommer stattfindende Jodlerabend des Jodlerklubs Muotathal. Auch dieses Jahr war die Mehrzweckhalle Stumpenmatt mit rund 500 Besucherinnen und Besuchern praktisch bis auf den letzten Platz besetzt. Die 24 Muotathaler Jodler unter der Leitung von Dirigentin Rita Ehrler überraschten am vergangenen Samstagabend einmal mehr mit neuen einstudierten Liedern. PräsidentMaurus Föhn bestätigte dem «Boten» gegenüber, dass er und seine Gesangskollegen nebst an der wöchentlichen Probe auch zusätzlich an einem Probentag an neuen Stücken intensiv geschliffen hätten. Diese – und die anderen aus dem bestehenden Gesangsrepertoire stammenden Lieder und Muotathaler Naturjüüzli – kamen beim Publikum sehr gut an.

Hochkarätige Gäste aus Freiburg

Zur Abwechslung spielte die eigens für diesen Abend zusammengestellte Husmusig des Jodlerklubs Muotathal einige erfrischend lockere Tänzli. Erstmals führte der Muotathaler Aktivjodler Stefan Betschart durch den Abend. Locker und witzig informierte er die Zuhörer kurz und präzis über die musikalischen Gäste. So unterhielt er sich auch mit dem Leiter der Gastformation aus dem Freiburgerland. Der Jodlerklub Alphüttli aus Plaffeien besteht aus 29 Aktivmitgliedern und schloss am diesjährigen Jodlerfest in Saas-Fee mit dem am diesjährigen Muotathaler Jodlerabend ebenfalls präsentierten Juuz «das Jahr duruus» auf Platz 1 ab. Ebenfalls auf grosses Wohlgefallen stiess bei den Besucherinnen und Besuchern des Jodlerabends in Muotathal das Unteribriger Jodelduett Astrid Bellmont und Adrian Kuriger. Zum Schluss gabs zum Höhepunkt den fast obligaten Schlussgesang durch den Gesamtchor, welcher «E gschänkte Tag» in der Halle erklingen liess. Danach spielte das Ländlertrio Mythen-Buebä aus Schwyz zum Tanz auf.

Bote der Urschweiz (Christoph Jud)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.09.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/J1Ls5Z