Grosser Auftritt vor grossem Publikum: Der Muotathaler Beny Betschart sang in der Fernsehshow «The Voice of Switzerland.» Bild ab TV Ruggero Vercellone
Grosser Auftritt vor grossem Publikum: Der Muotathaler Beny Betschart sang in der Fernsehshow «The Voice of Switzerland.» Bild ab TV Ruggero Vercellone

Musik

Betschart eine Runde weiter

Der Muotathaler Sänger Beny Betschart hat die erste Runde in der Fernsehshow «The Voice of Switzerland» überstanden. Als Coach wählte er Philipp Fankhauser.

Nach den Auftritten mit dem Bernheart-Chor kam der 35-jährige Muotathaler Beny Betschart am Samstagabend erneut zu einem viel beachteten Fernsehauftritt. In der Show «The Voice of Switzerland» trat er als Solosänger mit dem Song «Wagon Wheel» der Band Old Crow Medicine Show auf, einer süffigen Nummer mit Country-Einschlag.

«Das ist etwas Einmaliges»

Die Fachjury mit Marc Sway, Philipp Fankhauser, Stress und Stefanie Heinzmann war begeistert vom Gesangskönnen des Muotathalers. Sway und Fankhauser drehten sich vor dem Schluss der Darbietung um und signalisierten damit, dass sie Beny Betschart in ihrem Team haben wollten. Der Muotathaler entschied sich nach einigem Überlegen für den Blueser Philipp Fankhauser. Dieser wird ihn nun in den weiteren Folgen des musikalischen Wettbewerbs als Coach betreuen. In der zweiten Runde will Fankhauser Betschart offenbar im direkten Wettstreit gegen Lena Schenker antreten lassen. Betschart selbst war vom Auftritt begeistert: «Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass ich meinen Lieblings-Song auf so einer grossen Bühne singen und mich selbst mit meiner Gitarre begleiten durfte. Das ist etwas Einmaliges.»

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

11.02.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/FEDnt1