Der Organist Fritz Bachmann (links) begleitete auf dem E-Piano den Maroni-Chor, der von Raphael Schelbert (nicht auf dem Bild) geleitet wird. Bild Christoph Jud
Der Organist Fritz Bachmann (links) begleitete auf dem E-Piano den Maroni-Chor, der von Raphael Schelbert (nicht auf dem Bild) geleitet wird. Bild Christoph Jud

Musik

Bunter Melodienbogen erklang

Melodien aus verschiedenen Musiksparten wie Gospel, Ländler und Pop waren am Kirchenkonzert in Muotathal zu hören.

Alljährlich findet am Kirchweihfest in Muotathal ein Orgelkonzert in der Kirche statt. Am vergangenen Sonntag war es wieder so weit. Unter dem Motto «Bunte Welt» erklang am frühen Abend ein instrumentaler und vokaler Melodienbogen in der Pfarrkirche. Der Organist Fritz Bachmann und die Sängerinnen und Sänger des Maroni-Chors Muotathal waren die Interpreten an diesem rund einstündigen Konzert. Die Kirche war gut besetzt.

Gehörfällige Melodien aus aller Welt

Fritz Bachmann kennt die Orgel in der Pfarrkirche Muotathal bestens. Er spielt regelmässig die Muotathaler Kirchenorgel. Am Sonntag präsentierte er einen bunten Mix von Melodien aus aller Welt und verschiedenster Musikgattungen. So auch die Hits wie «Lucille» (Kenny Rogers), «In the Mood» (Glenn Miller) oder «E gschänkte Tag» (Adolf Stähli). Der Maroni-Chor, der seit 1998 vom Muotathaler Raphael Schelbert, Klavierlehrer und Hauptorganist in der Pfarrkirche, geleitet wird, unterhielt die Zuhörenden mit Ohrwürmern. Darunter waren «El Condor Pasa» (Simon & Garfunkel), «Schön ist der Morgen» (Cat Stevens) oder «Luegid vo Bärg und Tal» (Henne/ Huber). Das Publikum hatte grosse Freude an den gelungenen Darbietungen und gab einen langen Schlussapplaus. Zum Dank gabs als Zugaben vom Maroni- Chor den Gospel-Welthit «OHappy Day» und vom Organisten Bachmann ein fulminantes Solo auf dem E-Piano.

Bote der Urschweiz (Christoph Jud)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

13.09.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/BNCEx1