Das von Jodlerklub und Kinderchor gemeinsam gesungene Lied «Dini Seel ä chli la bambälä la» war ein Höhepunkt des Abends (in der Festtagstracht Dirigentin Rita Ehrler). Bild Ruth Auf der Maur
Das von Jodlerklub und Kinderchor gemeinsam gesungene Lied «Dini Seel ä chli la bambälä la» war ein Höhepunkt des Abends (in der Festtagstracht Dirigentin Rita Ehrler). Bild Ruth Auf der Maur

Musik

Der Jodlerklub kümmert sich um Nachwuchs

Eine volle Mehrzweckhalle erfreute sich am diesjährigen bunten Programm des Jodlerabends der Muotathaler Jodler.

Der Jodlerklub Muotathal hat auch dieses Jahr nichts anbrennen lassen. Mit seinem reichhaltigenmusikalischen Programmund dem bestens organisiertem Festbetrieb überzeugte er die Besucher einmal mehr. Es waren viele Einheimische in die Stumpenmatt gekommen, den längsten Weg aber hatte wohl die Jodler-Delegation aus Montreux zurückgelegt.

Zusammenarbeit mit Musikschule

Der Jodlerklub unter Dirigentin Rita Ehrler sorgt sich auch um Nachwuchs. Da lag die Zusammenarbeit mit Musikschülern der Musikschule Muotathal- Illgau auf der Hand. Der Kinderchor unter der Leitung von Nuria Richner sang im ersten und im zweiten Teil je zwei volkstümliche Lieder. Ein Höhepunkt war das Lied «Dini Seel ä chli la bambälä la», welches die jungen Sängerinnen und Sänger zusammen mit dem Jodlerklub vortrugen. Die Besucher verlangten sogar eine Zugabe, so gut gefiel ihnen das bekannte Lied vom Entlebucher Ruedi Bieri. Im letzten Jahr sind Daniel Büeler und Petra Bürgler neu dem Jodlerklub Muotathal beigetreten. Wie Präsident Maurus Föhn erwähnte, amtierte Petra Bürgler bereits am Jodlerabend als begabte Vorjodlerin. Nicht fehlen durfte die Verdankung des Ehrenmitglieds Josef Ulrich, «s Pitsche Sebel». Er sei letztes Jahr nach langähriger Mitgliedschaft aus dem Jodlerklub ausgetreten. Ihnen fehle natürlich der sichere Gesang des ersten Tenors, meinte Maurus Föhn und überreichte Josef Ulrich im Namen des Vereins ein Präsent.

Jodler aus Beckenried und Hütten

Abwechslung brachten die Gastformationen Beggrieder Jodler unter Franziska Bircher und das Hüttner-Chörli unter Paul Betschart. Für musikalische Unterhaltung bei Beginn, in den Pausen und am Schluss sorgte das Ländlertrio Chaltbächlergruess.

Bote der Urschweiz (Ruth Auf der Maur)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

05.09.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/Bnxe36