Geübtes präsentiert: Der Musikverein Muotathal unter der bewährten Leitung von Dirigent Ivan Vidmar begab sich musikalisch auf eine Zeitreise. Bild Christoph Jud
Geübtes präsentiert: Der Musikverein Muotathal unter der bewährten Leitung von Dirigent Ivan Vidmar begab sich musikalisch auf eine Zeitreise. Bild Christoph Jud

Musik

Ein musikalischer Rückblick

Klassiker wie der Beatles-Hit «Yesterday» oder Edith Piafs Ohrwurm «Non, je ne regrette rien» präsentierte der Musikverein Muotathal an seinem Musigabig.

Mit rund 300 Personen war die Aula «Stumpenmatt» in Muotathal bis auf den letzten Platz gefüllt, als am vergangenen Samstagabend der traditionelle alljährlich stattfindende Musigabig des Musikvereins Muotathal begann. Die 2010 gegründete Bläserklasse Muotathal machte den Auftakt in einen musikalisch stimmungsvollen Abend. Die 25 Musikantinnen und Musikanten – viele von ihnen Anfänger, die vorher noch nie Musik gemacht haben – gaben mit vier Stücken ihre Bühnenpremiere. Dabei waren unter anderm das Gospellied «Down by the Riverside» oder «Pirates of the Caribbean» aus dem Filmklassiker «Fluch der Karibik».

Abwechslungsreiche Zeitreise

Im zweiten Teil des Konzertprogramms leitete Dirigent Ivan Vidmar das geübte und routinierte Korps des Musikvereins Muotathal durch eine abwechslungsreiche musikalische Zeitreise. Diese führte durch die ganzeWelt – zumindest die Komponisten kamen aus den verschiedensten Ländern. Im Anschluss an das Musikkonzert schwangen viele zu den Klängen des Schwyzerörgeliduos «Föhn i dä Bärgä» das Tanzbein.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.05.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/MuG1uH