Volle Konzentration beim Musikverein Muotathal und dessen Dirigent Ivan Vidmar. Alle Stücke hatten einen Bezug zu den vier Jahreszeiten. Bild Guido Bürgler
Volle Konzentration beim Musikverein Muotathal und dessen Dirigent Ivan Vidmar. Alle Stücke hatten einen Bezug zu den vier Jahreszeiten. Bild Guido Bürgler

Musik

«Musigabig» mit vier Jahreszeiten

Das Motto «Vier Jahreszeiten» zog sich wie ein roter Faden durch den «Musigabig» des Musikvereins Muotathal. Bei drei Stücken wirkte auch die Bläsergruppe mit.

Am Samstagabend kamen die rund 200 Konzertbesucherinnen und -besucher in den Genuss schön gespielter, vielfältiger Blasmusik. Das erste Stück am «Musigabig» in der Aula Stumpenmatt war der Konzertmarsch «Meraner Herbstzauber». Anschliessend nahm auch die Bläsergruppe der Musikschule Muotathal-Illgau auf der Bühne Platz und wirkte bei drei Stücken mit. Die neue Präsidentin Corin Schmidig zeigte sich sehr erfreut darüber, dass sich Anfang Jahr vier Mitglieder der Bläsergruppe entschieden hatten, dem Musikverein beizutreten. Dies sind namentlich: Pia Schelbert (Querflöte), Margrit Ulrich (Bariton), Friedel Herger (Klarinette) und Heiri Suter (Tenorsaxofon).

Ehrungen

Der Musikverein Muotathal freute sich am Musigabig aber nicht nur über die Neumitglieder, sondern konnte auch vier langjährige Aktivmitglieder ehren, nämlich Ernst Betschart und Adolf Schelbert für 55 Jahre, Benno Betschart für 40 Jahre und Ralf Betschart für 20 Jahre. Nach Stücken wie «Beim Frühlingsfest », «Sommerfest-Ouvertüre» oder «Winterrosen» forderte das Publikum mit Nachdruck drei Zugaben. Eine der Zugaben hiess «Andrea» und ist der ehemaligen Musikvereins-Präsidentin Andrea Steiner-Suter gewidmet. Kari Suter hatte den Walzer vor vielen Jahren für seine Tochter komponiert und nun für Blasmusik umgeschrieben. Die ehemals kleine Andrea wirkt inzwischen schon seit vielen Jahren im Musikverein mit und führte am Samstag mit viel Witz und Charme durchs Musigabig- Programm. Nach dem Konzert spielte das Handorgelduo Patrik Suter/Urs Zehnder zum Tanz auf.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.05.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/6vt2DV