Voller Einsatz der Jüngsten: Die jüngsten Musikschüler bei ihrem Auftritt als Sänger oder Musikanten am Jubiläum der Musikschule Muotathal-Illgau. Rechts im Bild die Musiklehrerin und OK-Präsidentin Ursi Heinzer. Bild Guido Bürgler
Voller Einsatz der Jüngsten: Die jüngsten Musikschüler bei ihrem Auftritt als Sänger oder Musikanten am Jubiläum der Musikschule Muotathal-Illgau. Rechts im Bild die Musiklehrerin und OK-Präsidentin Ursi Heinzer. Bild Guido Bürgler

Musik

Musikschule feierte 20-Jahr-Jubiläum

Bei herrlichem Festwetter feierte die Musikschule Muotathal-Illgau am Wochenende ihr 20- jähriges Bestehen. Unter dem Motto «Das isch Musig» wurde an Konzerten, auf Strassen, an einem Unterhaltungsabend und in Gottesdiensten musiziert.

1990 wurde die Musikschule Muotathal-Illgau gegründet. «Seither hat sie sich zu einer Institution entwickelt, die nicht mehr wegzudenken ist. Sie ist eine echte kulturelle Bereicherung», schrieb Walter Gwerder – ein Mitinitiant – im Geleitwort der Festschrift.

Rund 200Schüler/innenund 230 Fächer

Aktuell zählt die Musikschule gegen 200 Schülerinnen und Schüler, darunter 16 Erwachsene. Insgesamt sind über 230 Fächer belegt. 17 Lehrpersonen unterrichten eine breite Palette an Instrumenten. Ivan Vidmar aus Brunnen ist seit acht Jahren Musikschulleiter. Insgesamt 170 Musikschülerinnen und -schüler traten an den dreitägigen Jubiläumsveranstaltungen auf.

Rockkonzert zurEröffnung

Eröffnet wurde das Jubiläum am Freitagabend mit einem Rockkonzert in der Illgauer Mehrzweckhalle. Für fetzige Musik sorgten die Bands Craft, Backdraft und Mara. Praktisch alle Bandmitglieder hatten ihre musikalische Grundausbildung an der örtlichen Musikschule erhalten. Am Samstag, dem Haupttag der Jubiläumsfeiern, traten am Vormittag verschiedene Schülergruppen als Strassenmusikanten auf.

Vorträge, Jugendchor und Fotoausstellung

Auch am Mittag und Nachmittag verstummten die Instrumente nie lange, denn auf der Freiluftbühne bei der Mehrzweckhalle Stumpenmatt zeigten zahlreiche Schülerinnen und Schüler, was sie bisher gelernt haben. Ergänzend zu den instrumentalen Vorträgen trat auch der Jugendchor auf. Neben den Musikdarbietungen stiess auch die Fotoausstellung im Foyer des Schulhauses auf reges Interesse. Bilder aus der 20-jährigen Geschichte gaben einen interessanten Einblick ins vielfältige Schaffen an der Musikschule.

Abschluss mitGottesdienst-Gestaltung

Gut besucht war auch der Unterhaltungsabend in der Mehrzweckhalle Stumpenmatt. Nebst zahlreichen – auch ehemaligen – Musikschülern traten die Bläsergruppe der Musikschule, der Musikverein Muotathal, die Feldmusik Illgau sowie der Kirchenchor und Maronichor (beide Muotathal) auf.Verabschiedet wurde die Illgauer Musiklehrerin Luise Betschart. Sie hatte während zehn Jahren im Fach «Schwyzer Zither» unterrichtet. Durchs Programm führte das Duo «Schiffbach» aus Illgau. Zum Abschluss der Jubiläumsfeiern umrahmten einige Musikschülerinnen und -schüler die Sonntagsgottesdienste in Muotathal und Illgau.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.06.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/CAfQRX