Heimelige Klänge: Die Stubete der Musikschule Muotathal-Illgau bot eine gute Gelegenheit, um das Zusammenspiel zu üben und zu festigen. Bild Guido Bürgler
Heimelige Klänge: Die Stubete der Musikschule Muotathal-Illgau bot eine gute Gelegenheit, um das Zusammenspiel zu üben und zu festigen. Bild Guido Bürgler

Musik

Stubete mit jungen Volksmusikanten

Auf dem «Giigäbank» im Ländlerlokal Fluhhof in Ried musizierten am Freitagabend über 20 Schülerinnen und Schüler. Organisiert wurde die Stubete von der Musikschule Muotathal-Illgau.

«Bis Jägers Hannes», «Dr Wissäwändler», oder «Am Tobelbach» sind nur einige der vielen Tänze, die am Freitagabend im Ländlerlokal Fluhhof zu hören waren. Aufgespielt wurde an der urchigen Stubete der Musikschule Muotathal-Illgau vor allem mit Schwyzerörgeli,Akkordeon und Mundharmonika, aber auch mit Schwyzer Zither und Gitarre. Zwischendurch gabs ein paar gesangliche Einlagen. Die Mitwirkenden wurden jeweils mit Applaus vom Giigäbank (Bühne) verabschiedet. Durchs abwechslungsreiche Programm führte die Präsidentin des Musikvereins Muotathal, Andrea Steiner. Nebst den Schülern trat auch Josef Rickenbach aus Brunnen auf. Der 48-Jährige erlernt derzeit bei Jolanda Schmidig das Akkordeonspiel und beweist damit auf schöne Weise, dass man in jedem Alter ein Instrument erlernen kann, sofern der Wille vorhanden ist. An der Stubete nicht vertreten waren leider Schüler, die ein Blasinstrument spielen. Darauf angesprochen, erklärte Musikschulleiter Ivan Vidmar: «Wir würden uns freuen, wenn an unserer Musikschule wieder etwas mehr Kinder und Erwachsene ein Blasinstrument erlernen würden.»

Musikunterricht im Abonnement

Erwachsene haben jetzt eine noch bessere Möglichkeit, ein Instrument zu erlernen, denn seit diesem Semester bietet die Musikschule für Einheimische und Auswärtige einen Abo-Einzelunterricht an. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Das Abonnement beinhaltet – je nach Wunsch – fünf oder zehn Lektionen und gilt ein Jahr lang.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.02.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/7tmVkn