Präsidentenwechsel: Stefan Betschart (links) übergibt sein Amt an Beat Betschart. Bild Christian Ballat
Präsidentenwechsel: Stefan Betschart (links) übergibt sein Amt an Beat Betschart. Bild Christian Ballat

Volkskultur

Beat folgt auf Stefan Betschart

An ihrer 64. Generalversammlung wählte die Fasnachtsgesellschaft Muotathal mit Beat Betschart einen neuen Präsidenten. Die Traktanden gaben zu keinerlei Diskussionen Anlass.

Gut 40 Personen hatten sich zur 64. GV der Fasnachtsgesellschaft in der «Sonne» eingefunden, um vom abtretenden Präsidenten Stefan Betschart über das vergangene Jahr informiert zu werden. In seinem Jahresbericht konnte er auf eine erfolgreiche Fasnacht 2010 zurückblicken. So waren am Schmutzigen Donnerstag 220 Maskierte unterwegs, am Güdelmontag wurden rund 700 Schnitzelbankkopien verkauft, und in der Kinderrott am Güdeldienstag sorgten 98 Maskierte für närrisches Treiben im Dorf.

Änderungen im Vorstand

Bei den Wahlen wurden turnusgemäss der erste und der dritte Beisitzer, der zweite Rechnungsprüfer sowie der Materialverwalter in globo wiedergewählt. Der 2007 in den Vorstand der Fasnachtsgesellschaft eingetretene Beat Betschart, der bereits als Beisitzer und Materialverwalter amtete, übernimmt neu das Amt des Präsidenten. Der bisherige Präsident Stefan Betschart wurde im letzten Jahr für zehnjährige Vorstandstätigkeit geehrt, jetzt gab er sein Amt ab. Er bleibt dem Vorstand aber als Beisitzer erhalten. Mit einem humoristisch vorgetragenen Ausflugsbericht, der für viel Gelächter sorgte, der Vorstellung der neuen und heuer in blau gehaltenen Fasnachtsplakette sowie einem Paar «Würschtli» ging die GV nach einer knappen Stunde traditionsgemäss zu Ende.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

17.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/ZPaDsM