Einheimische Kost: Das «Echo vom Hürital» mit Edy Schelbert (links) und Willi Betschart (rechts) spielte gestern mit dem Luzerner Alois Sigrist.
Einheimische Kost: Das «Echo vom Hürital» mit Edy Schelbert (links) und Willi Betschart (rechts) spielte gestern mit dem Luzerner Alois Sigrist.

Volkskultur

Gut besuchte Jungmusikanten-Stubete

Seit vier Jahren reisen junge Volksmusiktalente auch aus anderen Kantonen zur Jungmusikanten-Stubete nach Muotathal. Gestern war es wieder so weit.

Gestern präsentierten einmal mehr junge Volksmusiktalente im Restaurant Sonne in Muotathal ihr Können beim Schwyzerörgelispiel. Im Rahmen der vor vier Jahren von Theres Rudolf von Rohr ins Leben gerufenen Jungmusikanten-Stubete nahmen gestern 14 Musikanten an dem beliebten Anlass teil. Der «Bote» berichtete Mitte Januar über die erste Jungmusikanten-Stubete im neuen Jahr. Dieser Artikel schien für die Veranstalterin ein Vollerfolg zu sein. Waren es im Januar sieben Musiker, die ihre Spielkünste darboten, so hatte sich die Teilnehmerzahl an der gestrigen Austragung verdoppelt. Zudem war die Wirtschaft voll besetzt.

Hochburg für Schwyzerörgeler und -freunde

Muotathal scheint tatsächlich die Hochburg der Schwyzerörgeler und der Schwyzerörgelifreunde zu sein. Der Erfolg der Jungmusikanten- Stubete beweist dies eindrücklich. Jedes Jahr organisiert die Aargauer Unternehmerin fünfmal diesen Anlass in der «Sonne». Die Teilnehmer kommen jeweils nicht nur aus dem Muotathal, sondern oft auch aus anderen Kantonen angereist. Nebst Aargauer und Luzerner Formationen waren gestern auch das Muotathaler «Echo vom Hürital» (Edy Schelbert und Willi Betschart) und das «Echo vom Sunnähalb» (Silvan Betschart und Valentin Schelbert) zu hören. Ein Stammgast ist Alois Sigrist. Er reist jeweils bei jedem Wetter mit dem Töff vom luzernischen Neuenkirch an.

Jungmusig-Stubetä auf der Alp

Die nächste Austragung der Jungmusikanten- Stubete findet am Sonntag, 2. Mai, statt .Als Besonderheit organisiert Theres Rudolf von Rohr diesen Frühling eine Jungmusig-Stubetä auf der Alp. Am 13. Juni wird die Alp Roggenloch am Pragelpass das passende Ambiente für einen volksmusikalischen Leckerbissen bieten.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

15.03.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/ZENcDs