Muotathal: Die Chlefeli- Jugend überraschte mit gekonnten Darbietungen. Bild Ernst Immoos
Muotathal: Die Chlefeli- Jugend überraschte mit gekonnten Darbietungen. Bild Ernst Immoos

Volkskultur

Muotathals «Grigel» wurde juriert

Am 28. Priis-Chlefele von Muotathal waren 30 Einzel- und 8 Gruppendarbietungen von Kindern zu hören.

Immer eine Woche vor Ostern finden in einigen Schwyzer Ortschaften Chlefele-Wettkämpfe statt. Was während der Fastenzeit geübt wurde, wird jeweils vor einer Jury und Zuhörern zum Besten gegeben. So auch in Muotathal, wo das Priis- Chlefele alle Jahre ein gut besuchter und spannender Wettkampf ist. Am Samstag organisierte die Musikschule Muotathal-Illgau diesen Anlass zum 28. Mal. 30 stellten sich dem Einzelkampf Die Präsidentin des Vereins zur Förderung der Musikschule, Ursi Heinzer, freute sich auf die grosse Teilnahme. 45 Schulkinder (mehrheitlich Mädchen) übten im Vorfeld unter der Anweisung von Chlefele-Lehrern das «Grigel» (Chlefelen), wie es in der Muotathaler Mundart genannt wird. Schliesslich stellten sich 30 Mädchen und Knaben dem Einzelwettkampf. Daneben chlefeleten noch acht Gruppen um Preise.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

25.03.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/JSuggi