Patrick Neugart (Mitte) schenkt Iryna Gintova (links) und Valentina Pfister (rechts) seine Zeichnung vom Duo Enigma. Bild: Roger Harrison
Patrick Neugart (Mitte) schenkt Iryna Gintova (links) und Valentina Pfister (rechts) seine Zeichnung vom Duo Enigma. Bild: Roger Harrison

Kunst & Design

Musik

Musik und Kunst in gelungenem Doppelpack

Der Verein Beflügelt hat in der reformierten Kirche zwei Konzerte durchgeführt.

Das Programm des Trios Circadiom an der Jazz Friday Night bedurfte keiner zusätzlichen Erklärung: Die Jazzkompositionen kamen beim Publikum sehr gut an. Die kurzen Ansagen des Trio-Initiators John Voirol zu den gespielten Stücken waren jedoch eine Bereicherung, und die kalligrafischen Werke der Künstlerin Sophie Verbeek, die während des Konzerts auf die Leinwand projiziert wurden, verliehen der Musik eine neue Dimension. Der letzte Montag bei «Beflügelt» war wieder der klassischen Musik gewidmet. Das Duo Enigma mit der talentierten Violinistin Iryna Gintova, von Valentina Pfister am Flügel begleitet, brachte ein abwechslungsreiches Programm mit Werken von Debussy, Brahms und De Falla und begeisterte das Publikum mit seinen leichten und ungezwungenen Spiel. Mit einem lang anhaltenden Applaus bedankten sich die Zuhörer bei den beiden Musikerinnen.


Maler zu Gast


Anschliessend konnten alle bei einem festlichen Apéro riche die Ausstellung des Küssnachter Malers Patrick Neugart bewundern. Diese zeigte eine kleine Auswahl von Aktzeichnungen, Landschaften und Porträts. Mit einem Geschenk an die beiden Musikerinnen sorgte Patrick Neugart für Überraschung: Er übergab ihnen ein speziell für diesen Anlass kreiertes Doppelporträt – als ein schönes Andenken an diesen unvergesslichen Abend. Jahresausklang mit beflügelten Harfen- und Klaviertönen Am Montag, 10. Dezember, ist das bekannte Mutter-Tochter-Duo Praxedis mit Werken von Vivaldi und Piazzolla zu Gast beim Verein Beflügelt. Das Künstlerporträt wird während dieses vorweihnachtlichen Konzerts von der Malerin Anne Guttormsen Fraser gestaltet. Eine ideale Gelegenheit, sich in der hektischen Vorweihnachtszeit kulturell verwöhnen zu lassen.


Bote der Urschweiz / pd

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design
  • Musik

Publiziert am

03.12.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/nVZ1kJ