Haben während Jahren die Bänklivereinigung erfolgreich geleitet (von links): Karin Strüby und Urs Gnos sind zurückgetreten, Kassier Leo Camenzind bleibt. Bild: Bänklivereinigung Brunnen
Haben während Jahren die Bänklivereinigung erfolgreich geleitet (von links): Karin Strüby und Urs Gnos sind zurückgetreten, Kassier Leo Camenzind bleibt. Bild: Bänklivereinigung Brunnen

Bühne

Neue Leitung für Bänkli-Abig Brunnen

Gleichzeitig wurden sieben Ehrenmitglieder ernannt.

Für den legendären Bänkli-Abig Brunnen ist die Leitung des Trägervereins und des Bänkli-Komitees erneuert worden. Nach mehreren Jahren zuverlässiger Arbeit hinter den Kulissen sind Präsident Urs Gnos, Brunnen, und Aktuarin Karin Strüby, Brunnen, zurückgetreten. Sie wurden mit einer «Spezialbank» geehrt. Neuer Präsident der Bänklivereinigung Brunnen (BVB) ist René Inderbitzin, neuer Aktuar Josias Clavadetscher. Das Kassieramt führt weiter Leo Camenzind, ebenso bleibt Revisor Pascal Weber im Amt. Damit bleibt der Brunner Bänkli- Abig nach wie vor in versierten Händen. Dieser unterhaltsame Abend ist mit jeweils gegen 1000 Besuchern zur vermutlich beliebtesten überregionalen Fasnachtsveranstaltung geworden, welche jedes Jahr immer am Samstag nach dem Schmutzigen Donnerstag stattfindet. Daran beteiligt sind aktuell zehn Lokalitäten.


2020 geplant


Nächstes Jahr werden es am Bänkli-Abig am Fasnachtssamstag, 22. Februar, voraussichtlich acht Gruppen sein. Nach dem Rücktritt der Gruppen Narrepack und Sumpfchifler besteht nun wieder Platz für Nachwuchs. Die BVB ist bestrebt, die Tradition des Schnitzelbanksingens zu sichern.


Zwanzig Jahre und sieben Ehrenmitglieder


Am Bänkli-Abig an der letzten Fasnacht wurde der 20. Geburtstag gefeiert. Als Dank für ihre Aktivitäten über Jahre hinweg hat sich die BVB einen Besuch der Basler Fasnacht geschenkt – mit Besuch eines Schnitzelbankabends. Alle Brunner Schnitzelbank-Gruppen treten bekanntlich ohne Gage auf. Einzig leistet man sich jährlich einen gemütlichen «Schlussabig». Anlässlich der GV der BVB sind mit Bezug auf das Jubiläum sieben Bänkler für 20 Jahre aktive Mitwirkung geehrt worden. Ernannt worden sind: Martin Detterbeck, Ernst Mühlemann, Josias und Charlotte Clavadetscher, Robert Kistler, Kurt Saure und Sepp Ulrich.


Bote der Urschweiz / cj

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

02.10.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/wnuSCH