Am Kick-off wurde auch ein erster Blick auf die Ideen des Bühnenbildners Konrad Reichmuth gewährt – Venedig in Arth.. Bld Christian Ballat
Am Kick-off wurde auch ein erster Blick auf die Ideen des Bühnenbildners Konrad Reichmuth gewährt – Venedig in Arth.. Bld Christian Ballat

Bühne

Musik

Neue Saison hat Fahrt aufgenommen

Ab Mitte Januar findet das venezianische Leben in Arth statt. Die Operette «Eine Nacht in Venedig» steht auf dem Programm des Theaters Arth. Kürzlich fand der Kick-off für die neue Saison statt.

Gespannt warteten am Theater Arth Mitwirkende am Kick-off auf die Präsentation der neuen Saison. Diese startete mit einem Blick auf das Plakat der letzten «Eine Nacht in Venedig»-Produktion von 2010 in Arth. Eigentlich hatte man etwas Neues erwartet – doch der «Aufhänger» für die Saison ist noch nicht ganz fertig. Nicht fertig sind erwartungsgemäss knapp fünf Monate vor Saisonstart das Bühnenbild und die Kostüme. Die Ideen und die Skizzen dazu stehen, einiges ist schon umgesetzt. So konnte Bühnenbildner Konrad Reichmuth den Mitwirkenden schon einige detailliert ausgearbeitete Illustrationen zeigen, die prompt mit Überraschung und Staunen belohnt wurden. Die Lagunenstadt wird – mindestens teilweise – inklusive ihrer Gondeln für drei Monate auf die Arther Theaterbühne zügeln. Noch nicht verraten sei, wie das Bühnenteam allfällig eintretendes Hochwasser umsetzt. Man darf gespannt sein, ob das Publikum – zumindest in den ersten Reihen – für einmal nasse Füsse bekommen wird oder ob das Wasser «nur» in den Orchestergraben fliessen wird.


Farbenpracht


Kostümbildnerin Ruth Mächler sorgt in Arth seit einigen Jahren mit ihren Kleidern für Solistinnen, Solisten und Chormitglieder für Begeisterung im Publikum. Am Kick-off präsentierte sie ihre neusten «Würfe», die sofort von den Beteiligten mit grosser Freude unter die Lupe genommenwurden. Die Gäste der kommenden Operettensaison dürfen sich auf viele Unterröcke und Leggins freuen – passend zur venezianischen Lebensfreude. Chorleiterin Esther Rickenbach ihrerseits stellte «Eine Nacht in Venedig» musikalisch vor. Die Melodien von Johann Strauss sind allesamt Evergreens und werden beim Publikum wiederum für beste Unterhaltung sorgen. Am Kickoff jedenfalls sang der anwesende Theaterchor bereits einige der vorgestellten Melodien mit.


Die Proben laufen


Tatsächlich sind die Proben bereits angelaufen. Auch die Bühnentechniker und Schneiderinnen haben sich an die Arbeit gemacht. Noch gibt es viel zu tun, aber wer die Geschichte des Theater Arths kennt, weiss, dass bis zur Premiere am 18. Januar 2020 alle und alles bereit sind. Der offizielle Vorverkauf startet am 20. November.


Verwechslungen sind Programm


Eine Nacht in Venedig ist eine «komische Operette» in dreiAkten von Johann Strauss. 1883 fand die Uraufführung im Neuen Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater in Berlin statt. Die Handlung spielt in Venedig um die Mitte des 18. Jahrhunderts (Renaissance) während eines Karnevals und ist eine Verkleidungs- und Verwechslungskomödie mit Liebesverwirrungen zwischen zwei Ständen. Die Inszenierung in Arth spielt an drei Orten: eine Piazza am Canale Grande, ein Prunksaal im Palazzo des Herzogs und der Markusplatz. Die Vorfreude bei den Mitwirkenden ist bereits gross.


Rigi Post / Christian Ballat

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Bühne
  • Musik

Publiziert am

05.09.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/ysnETW