Petrus muss ein Freund der Einsiedler Fasnacht sein! - 1

Volkskultur

Petrus muss ein Freund der Einsiedler Fasnacht sein!

Gelungener Wagenumzug trotz Schlechtwetterprognose.

Die Prognosen für den Güdelmontag waren vor allem für den Wagenumzug Einsiedeln alles andere als vielversprechend. Als dann «pünktlich» zur Mittagszeit stürmische Winde heftige Regengüsse über das Dorf peitschten, musste man um den beliebten Umzug Angst und Bange haben. Die verantwortliche Fasnachtsgesellschaft Bürgerwehr war um ihre Aufgabe nicht zu beneiden. Die Organisatoren entschieden, den Beginn um eine halbe Stunde zu verschieben. Sie hatten wahrscheinlich Kenntnis, dass nicht alle auf Einsiedeln anfahrenden Umzugswagen es tatsächlich auch an den Umzug schafften. Der Sturm forderte (dort) seinen Tribut. Dennoch traf ein, was man kaum für möglich gehalten hatte: Der Anlass fand bei besten äusseren Bedingungen statt. Tausende von Zuschauern säumten die Strassen. Sie bekamen eine kunterbunte Schau mit teilweise wahnwitzig konstruierten Fahrzeugen zu sehen. Chapeau und Gratulation für dieses Engagement. Einziger Wermutstropfen: Der Trend zu lokalen Sujets hat auch in diesem Jahr abgenommen.


Einsiedler Anzeiger / Vi

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

08.03.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/tkwtSm