Die Szenen auf der Kantibühne verleiten zum Schmunzeln. Bild Anina Peter
Die Szenen auf der Kantibühne verleiten zum Schmunzeln. Bild Anina Peter

Bühne

Die Mühe mit der Liebe

Die Kantibühne Ausserschwyz lud am Samstag zur Premiere von «Liebst du mich? – Und andere Komplikationen» ein. Mit viel Humor und Ironie lassen die Schüler Szenen und Lieder rund ums Thema aller Themen zum Leben erwachen.

Die Liebe hat viele Facetten, zuckersüss kann sie sein, aber auch bitter und schmerzhaft – und keiner ist vor ihr und ihren Auswirkungen sicher. «Kein Theaterstück im klassischen Sinne», beschreiben die jungen Kanti- Schauspieler ihr aktuelles Stück. In einem Mix aus Szenen und Liebesliedern verschiedenster Epochen behandeln sie das viel zu oft allzu ernste Thema. Mit einem Augenzwinkern bringen die Schüler Szenen auf die Bühne, die dem einen oder anderen bestimmt allzu bekannt vorkommen. Es sind teilweise banale Szenen, die mit viel Humor und Ironie umgesetzt werden – die Banalität bleibt aber immer sehr real. Ob beim Streit um das Frühstücksei, den Ausrufen von Liebespaaren oder beim Besuch der Eheberatung, der Zuschauer mag sich bestimmt in der einen oder anderen Szene wieder erkennen.

Ironie und Humor

Mit viel Ironie und Humor wird dem Zuschauer der Spiegel vorgehalten. Nicht lachen oder wenigstens schmunzeln ist unmöglich. Auch musikalisch wird einiges geboten – aktuelle und vergangene Hymnen an die Liebe untermalen und wechseln das Schauspiel ab. Der ewige Kampf zwischen Männlein und Weiblein wurde von der Kantibühne musikalisch und spielerisch auf den Punkt gebracht. Unterhaltsam, abwechslungsreich und mitreissend. Die hohe Qualität des Theaters der Kantonsschule Ausserschwyz ist bekannt. Die Kantibühne war in den letzten Jahren bereits zweimal Gast am nationalen Schüler- und Laientheatertreffen am Schauspielhaus Zürich. Auch mit «Liebst du mich?» hat die Truppe wieder gute Arbeit geleistet. Wer sich selbst überzeugen und mitlachen will, hat nächstes Wochenende die Gelegenheit. Am Samstag und Sonntag findet jeweils um 20 Uhr eine weitere Vorstellung statt.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

21.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/TawCB2