Bühne

Jetzt holen Rotarier Beatrice Egli nach Rapperswil

Im Kampf gegen Kinderlähmung organisieren die Rotary-Clubs um den oberen Zürichsee ein Benefiz-Konzert mit der Pfäffiker Schlagersängerin.

Es ist ihr erster grosser Auftritt in der Region seit ihrem Gewinn der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar»: Am Samstag, 20. Juni, gibt Beatrice Egli ein Benefiz- Konzert in der Diners Club Arena in Rapperswil. Dies, nachdem sie während zwei Tourneen grosse Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gefüllt und mehrere Alben veröffentlicht hat.

Verantwortlich für das «Heimspiel » sind die drei Rotary-Clubs Ufenau, Oberer Zürichsee und Linthebene. Sie konnten die Pfäffiker Schlagersängerin bereits vor einem Jahr für das Konzert verpflichten und somit einen «echten Coup» landen, wie sie in einer Medienmitteilung betonen.So erstaunt es wenig, dass die Verantwortlichen auf volle Ränge hoffen. 3458 Sitzplätze bietet die Diners Club Arena, und diese gilt es bis Juni zu besetzen.

Kinderlähmung ausrotten

Mit dem Konzerterlös möchten die Clubs den Kampf gegen Kinderlähmung unterstützen, den Rotary International seit den 80er-Jahren führt. «Wir rechnen mit einem Einnahmenüberschuss von rund einer halben Million Franken», heisst es beim Rotary-Club Linthebene auf Anfrage. Der Gewinn fliesst vollumfänglich ins Projekt «PolioPlus», das es sich zum Ziel gesetzt hat, die Kinderlähmung bis zum Jahr 2018 auf der ganzen Welt auszurotten. Bereits heute kommt die Krankheit nur noch in wenigen Ländern vor. Sollte das Konzert keine schwarzen Zahlen hervorbringen, begleichen die Rotarier, die den Anlass in Fronarbeit auf die Beine stellen, die offenen Kosten auf persönlicher Basis. «Wir denken allerdings nicht, dass es so weit kommen wird», gibt man sich zuversichtlich.

Unterstützung aus der Region

Beatrice Egli ist übrigens nicht die einzige Künstlerin, die am 20. Juni in der Diners Club Arena auf der Bühne steht. Das Rahmenprogramm bestreiten Martina Ortega, die ebenfalls am Zürichsee heimisch ist, sowie die Let’s go Big Band aus Einsiedeln. Neben Schlager sind also auch Electropop- und Swing-Klänge aus der Region zu hören. So dürfte einem abwechslungsreichen Abend nichts im Weg stehen.

Höfner Volksblatt (Bianca Anderegg) und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

18.02.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/qsdKJ6