Ein Kampfsportkurs soll den Managern helfen, mit ihrer Entlassung umzugehen. Bilder Christina Teuber
Ein Kampfsportkurs soll den Managern helfen, mit ihrer Entlassung umzugehen. Bilder Christina Teuber
Überdimensionale Ordner bekamen ihre Rolle im Stück «Top Dogs» des Kantitheaters.
Überdimensionale Ordner bekamen ihre Rolle im Stück «Top Dogs» des Kantitheaters.

Bühne

Von Zwangsferien, Porsche 911 und anderen Sorgen

Mit «Top Dogs» von Urs Widmer brachte das Kantitheater an der Premiere am Samstag in der Aula der Kantonsschule Ausserschwyz in Pfäffikon ein Stück voller Humor und Tragik auf die Bühne.

Im Büro gescheitert,im Leben gescheitert – so lautet das Fazit der Manager, die im Stück von Urs Widmer in eine Erholungsklinik eingewiesen werden. Denn mit der Entlassung kommen auch Eheprobleme, (Selbst-)Mordgedanken und Depressionen. Eine Firma will dem Abhilfe schaffen, die Manager mit Gesangskursen, Kampfsporttraining und «Believe-Seminaren» wieder auf den richtigen Weg bringen. Ein schwieriges Unterfangen. Aus den ehemaligen «Monstern» der Wirtschaftselite, die auf dem Schlachtfeld «Markt» gekämpft haben, sind nach der Entlassung zahme Lämmchen geworden, die für nichts mehr zu motivieren sind. «Business ist Krieg, Blut, Tränen» – das war einmal. Geldprobleme, «Zwangsferien » und neue Porsches bereiten der sozialen Elite im Stück «Top Dogs» des Kantitheaters mindestens genauso Sorgen, wie ihre Entlassung.

Inspiration von zu Hause

Mit viel gestalterischem Feingespür kreierten die rund 20 Schülerinnen und Schüler des Kantitheaters ihre Manager- Rollen. Dabei floss auch die eine oder andere persönliche Note mit ein. «Mein Vater ist ebenfalls ein Manager in hoher Position. Da konnte man schon die eine oder andere Verhaltensund Sprechweise für die Rollengestaltung abschauen», erklärt eine Schülerin schmunzelnd. Auch anderen gefiel die Wahl von Regisseur Mischa Käser gut. «Das war schon ein geniales Stück, da konnte man endlich mal richtig die Sau rauslassen», sagt eine andere. Die Freude wurde auch für das Publikum spürbar. Mit viel Energie brachten das Ensemble des Kantitheaters die manchmal absurden Probleme der Eliten auf die Bühne – ohne dabei den Sinn für Humor zu verlieren. Manchmal aber, da blieb einem das Lachen im Hals stecken. Denn «Top Dogs» ist trotz aller Absurdität eine Spielerei,die aus dem Leben gegriffen ist. Ein Stück Wahrheit, dass uns als geniessbares «Amuse-Bouche» mit lehrreichem Nachgeschmack von den Schülerinnen und Schülern auf der Bühne der KSA präsentiert wird.«Da konnte man mal endlich richtig die Sau rauslassen.» KSA-Schülerin, die am Kantitheater mitspielt.



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Christina Teuber)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

27.03.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/neFGd2