Das Orchester ConTatto bezauberte am Sonntagabend im Ref. Kirchgemeindehaus in Pfäffikon mit Flötenklängen. Bild Paul Diethelm
Das Orchester ConTatto bezauberte am Sonntagabend im Ref. Kirchgemeindehaus in Pfäffikon mit Flötenklängen. Bild Paul Diethelm

Musik

Die Flötenspieler sind zurück

Nach dreijährigem Unterbruch wieder gespielt: Das ConTatto Blockflöten-Orchester Höfe stellte das Sommerkonzert in Pfäffikon in einer geschichtlichen Form unter den Begriff «Lizenz zum Flöten».

Mit «Gopak», einem fröhlichen ukrainischen Schlusstanz aus der Oper «Der Jahrmarkt», eröffnete das Blockflöten-Orchester Höfe unter Leitung von Josef M. Manser den Konzertabend. Prisca Schoenahl führte mit humorvollen und einfallsreichen Pointen durch die Geschichte. Mit der «Second Suite in F for Military Band» des englischen Komponisten Gustav Hold, bestehend aus vier Sätzen, nahm die Geschichte mit «The Typewriter» ihren Fortgang. Eine Schreibmaschine wurde als Perkussionsinstrument eingesetzt. Es folgten «Capriccio Fugato» von einem italienischen Komponisten.

Melancholie und Poesie


Während der Pause wurden auf der Bühne die Musikerinnen und Musiker sowie deren Instrumente umplatziert. Danach folgte «Pavane op. 50» von Gabriel Fauré, einem französischen Komponisten. Ursprünglich war dieses Stück voller Melancholie, Poesie und zarter Wehmut ein spanischer Hoftanz. Nach «Popular Renaissance Dances» endete die musikalische Geschichte mit dem James-Bond-The-ma. Diese bekannte Hauptmusik aus den James-Bond-Filmen wurde nach langanhaltendem Applaus als Zugabe nochmals gespielt. Das aus rund 40 Musikerinnen und Musikern bestehende ConTatto Blockflöten-Orchester Höfe besteht aus einer Vielfalt von Blockflöten, von der Kleinsten etwa 20 Zentimeter messenden Blockflöte bis zur über zwei Meter langen Subgross-bass- Blockflöte. Gemeinsam erzeugen diese Musikinstrumente eine beeindruckende und vielfältige Klangfülle. Das Sammelergebnis der Kollekte des Konzertabends soll via Glückskette der kriegsgeschädigten Ukraine zugutekommen.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Paul Diethelm

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.06.2022

Webcode

www.schwyzkultur.ch/GK7Hnp