Zauberhaft: Beatrice Egli hat die Bühne in eine Märchenlandschaft verwandelt.  Bild RTL
Zauberhaft: Beatrice Egli hat die Bühne in eine Märchenlandschaft verwandelt. Bild RTL

Dies & Das

Beatrice nimmt (fast) alle für sich ein

«DSDS»-Kandidatin Beatrice Egli hat am Samstag wieder alles gegeben: Mit dem Song «Küss mich, halt mich, lieb mich» von Ella Endlich hat sie erneut gepunktet.

Ein Motto, das wie für sie gemacht ist: Schlager-Queen Beatrice Egli aus Pfäffikon singt in der vierten Live-show von «Deutschland sucht den Superstar» eine ruhige Ballade, was ihr überzeugend gelang. Doch «Schlager-Muffel» Mateo kritisierte. «Du warst ungewohnt zurückhaltend – auch beim Gesang», urteilt der «DSDS»-Juror und fordert: «Kein Schlager mehr!» Ganz anders kommt der Auftritt bei Tom Kaulitz an. «Ich hab nichts zu mäkeln. Fand ich wieder sehr gut», lobt der Tokio Hotel-Gitarrist. Auch Bruder Bill Kaulitz gefällt die sanfte Beatrice Egli: «Das hast du gut hingekriegt – das war eine super Performance», findet er.

Bohlen schwärmt weiter

Pop-Titan Dieter Bohlen kommt aus dem Schwärmen nicht mehr raus. «Das war wie immer bravourös», sagt er. Und macht ihr zum Schluss ein riesiges Kompliment: «Du hast Star-Appeal.» Schlagzeilen in einigen Zeitungen macht Egli aber zurzeit auch damit, dass sie mit einem Teilnehmer von «DSDS» gekuschelt haben soll.





Mehr Informationen, Bilder und Video vom Auftritt unter

www.rtl.de

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

08.04.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/2qGN6Q