«Erfolg ist etwas Persönliches», weiss Kutti MC nachhaltig. Bild: Tanja Holzer
«Erfolg ist etwas Persönliches», weiss Kutti MC nachhaltig. Bild: Tanja Holzer
Roman Signer (Bild: pd)
Roman Signer (Bild: pd)

Dies & Das

Kutti MC rappte «Absang auf Krawatte»

Mit einem ganz neuen Format, einer Freestyle-Führung durch die Ausstellung «Wir Manager! Alles im Griff?», begrüsste der Rap-Poet Jürg Halter als Kutti MC gestern Nachmittag im Vögele Kultur Zentrum.

In seiner Freestyle-Führung träumte er davon, für einen Tag ein Genie zu sein. Was er gestern Sonntagnachmittag im Vögele Kultur Zentrum bot, war aber schlicht genial. Jürg Halter führte als Kutti MC durch die aktuelle Ausstellung «Wir Manager! Alles im Griff?». Der Rap-Poet und Sprachkünstler kreiert damit ein völlig neues Format.

Geschieht aus dem Moment

Natürlich habe er sich mit der Ausstellung befasst, erklärte Halter zu Beginn, doch alles, was während der Führung passiere, geschehe aus dem Moment. Zu improvisieren ist er sich gewohnt, doch im Zusammenhang mit Kunstführungen war dies gestern Sonntagnachmittag sogar für Kutti MC eine Premiere. In sieben Stationen improvisierte er zu ausgestellten Werken – und das in einem Tempo, welches Staunen und Hinhören gleichzeitig fast verunmöglichte. Ein kleiner Moment des Sinnierens, des Hineinspürens, und schon sprach Kutti MC vor der «Hall of Fame» über das Familienessen kurz vor Weihnachten mit Margaret C. Whitman, CEO von Ebay. Mit den ersten paar Sätzen flogen bereits 1000 Leute aus dem Unternehmen, und er fühlte sich als Aufsteiger zum «Global-Super-CEO». Seine Managerrede schwang Kutti MC genauso locker: «Entlassungen sind keine Entlassungen, sondern die Einstellung von neuem Kapital». Die «rosaroten Worte» flogen gekonnt über das Rednerpult, «ich weiss genau, was ich sage, rede nicht einfach so». Wer es nicht verstehe, könne das Kleingedruckte der Firma lesen. «Erfolg ist etwas Persönliches», versicherte Kutti MC als Verwaltungsrat, und Nachhaltigkeit setze ein, wenn er die Firma verlasse.

Verblüffung und Faszination

Mit seinem «Absang auf die Krawatte» tanzte er wortreich in die Zukunft. In 1000 Jahren sei die Krawatte das, was heute der Lendenschurz eines Neandertalers sei. Kokain-Portionen könnten heute schon rückseitig in der Krawatte versteckt werden, und überhaupt sei sie im Anzugs-Einerlei der einzige Fleck Persönlichkeit. 120 Stück habe er sich gekauft, und auch nachdem Tod müsse sein Körper ausgegraben und die Krawatte wöchentlich getauscht werden. «Ist die Krawatte von Motten zerfressen, hat man mich auch schon vergessen », sprach er aus dem Jenseits. Jürg Halter als Kutti MC mitten in der Managerwelt zu erleben, war ein unvergleichliches Erlebnis, das provozierte, herausforderte, verblüffte und fantastisch faszinierte. Ein bisschen von Jürg Halter ist mit seiner dreiminütigen Videoperformance «Das Ende der Krise» fester Bestandteil der Ausstellung im Vögele Kultur Zentrum.

Freestyle Führung

30.01.2010, 14 Uhr
mit Kutti MC

Ausstellung

Wir Manager!
Vögele Kultur Zentrum

Weitere Infos

www.voegelekulturzentrum.ch

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

06.12.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/QWefty