Edith Mancarella (links) und Cornelia Immoos freuen sich darauf, wieder Kunden in der Mediothek begrüssen zu können. Bild Bianca Anderegg
Edith Mancarella (links) und Cornelia Immoos freuen sich darauf, wieder Kunden in der Mediothek begrüssen zu können. Bild Bianca Anderegg

Dies & Das

Mediothek erstrahlt in neuem Kleid

Nach über zweimonatiger unwetterbedingter Schliessung öffnet die Mediothek Freienbach am 1. Oktober ihre Türen wieder für die Kunden. Es hat sich einiges in den Räumlichkeiten getan.

Von den Wassermassen, die den Boden der Mediothek Freienbach in Pfäffikon nach dem grossen Unwetter Ende Juli bedeckten, ist nichts mehr zu sehen. Der einstige dunkelgraue Teppich ist einem hellen Vinylboden gewichen, die Bücher, DVDs und CDs sind wieder sauber und akkurat aufgereiht. Bis es so weit war, hatte das dreiköpfige Mediothekteam allerdings alle Hände voll zu tun. Allein das Einräumen der Medien dauerte mehrere Tage. Dabei nutzte das Team die Gelegenheit, auszumisten und für neue Artikel Platz zu schaffen. «Wir mussten ja ohnehin jedes Buch in die Hand nehmen», sagt Bibliothekarin Edith Mancarella und betont, dass das Angebot stets auf dem neusten Stand gehalten werde. Der Schaden, den Wasser und Schlamm an den Medien hinterliessen, sei nicht einmal so gross gewesen.

Wenig weggeworfen

Rund 40 Bücher mussten die Bibliothekarinnen wegwerfen. Dazu kamen allerdings die Schäden am Gebäude. «Alle Böden mussten rausgerissen werden», sagt Edith Mancarella, und ihre Kollegin Cornelia Immoos ergänzt: «Das Wasser hat sogar in den unteren Stock getropft.» So trug auch die mehrwöchige Trocknungsphase wesentlich zur langen Schliessung der Mediothek bei. Das Warten hat für die Kunden jedoch bald ein Ende. Am Samstag, 1. Oktober, feiert die Mediothek Freienbach von 10 bis 13 Uhr mit einem Begrüssungsapéro Wiedereröffnung. Das gesamte Team wird anwesend sein. «Wir freuen uns sehr auf diesen Tag und hoffen natürlich, alle wieder begrüssen zu können», sagen die Bibliothekarinnen unisono. Da die Kunden aufgefordert wurden, die ausgeliehenen Medien bis zur Wiedereröffnung zu behalten, dürfte der Ansturm Anfang Oktober gross sein. «Wir sind aber auf jeden Fall gewappnet» betont Cornelia Immoos.

«Dine & Comedy» im November

Die Bibliothekarinnen halten gleich noch eine Überraschung für ihre Kunden bereit: Gleichzeitig mit der Wiedereröffnung startet am 1. Oktober der Vorverkauf für das zweite «Dine & Comedy», das die Mediothek am 4. November gleich nebenan im Café «Roswitha» durchführt. Neben einem Drei-Gänge-Menü kommen die Besucher in den Genuss einer Aufführung von Michel Gammenthaler. «Als Entschädigung dafür, dass die Mediothek zwei Monate geschlossen war, machen wir für unsere Mitglieder einen Spezialpreis », erklärt Immoos. Die Platzzahl ist auf 50 beschränkt; die Tickets sind ausschliesslich in der Mediothek erhältlich. Dass die Bibliothekarinnen ihren Kunden etwas Gutes tun wollen, versteht sich von selbst. «Wir haben ganz liebe Briefe und E-Mails erhalten», erklärt Edith Mancarella. «Die Leute haben so viel Verständnis gezeigt.» Überhaupt sei die Solidarität sehr gross gewesen. «Bereits unmittelbar nach dem Unwetter boten uns Passanten ihre Hilfe an», erinnert sich die Bibliothekarin. Die Kirchgemeinde als Vermieterin stellte der Mediothek zudem einen Raum im gleichen Gebäude zur Verfügung, in der sie die ganzen Bücher, DVDs und CDs zwischenlagern konnte. «Ich weiss nicht, was wir sonst gemacht hätten», betont Immoos.



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Bianca Anderegg)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

21.09.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/tvd5sD