Stein des Anstosses: Der Holz-Anbau am Haus zu den zwei Raben soll abgebrochen und durch ein freistehendes Sommerrestaurant nach den Plänen von Peter Zumthor ersetzt werden. Bild Frieda Suter
Stein des Anstosses: Der Holz-Anbau am Haus zu den zwei Raben soll abgebrochen und durch ein freistehendes Sommerrestaurant nach den Plänen von Peter Zumthor ersetzt werden. Bild Frieda Suter

Dies & Das

Schwyz bewilligt Ufnau-Gesuche

Der Regierungsrat hat die Einsprachen gegen das geplante Ausflugsrestaurant auf der Insel Ufnau abgelehnt.

Die Bewirtung von Gästen auf der Insel gehöre zu deren Tradition und stehe im Einklang mit der Moorschutzgesetzgebung, schreibt der Regierungsrat. Mit dem neuen Ausflugsrestaurant werde zudem nur sehr geringfügig mehr Fläche genutzt als bisher. Die Beschwerdeführer – der Verein «Ufenau ohne Neubau», AquaViva und der Schwyzer Heimatschutz – wollen verhindern, dass der Star-Architekt Peter Zumthor in der Moorlandschaft der Zürichseeinsel Ufnau ein Ausflugsrestaurant in Form eines Blattes bauen kann.

Unberührtheit der Insel werde geschädigt

Sie befürchten, dass ein «Grossbau der Gegenwartsarchitektur mitten im Naturschutzgebiet» die Unberührtheit der Insel schädigt. Den Entscheid des Schwyzer Regierungsrates wollen sie deshalb nicht akzeptieren. Man werde den Fall zusammen mit den anderen Gruppierungen weiterziehen, sagte Werner-Patrick Pfenninger, Präsident von «Ufenau ohne Neubau», auf Anfrage der sda. «Nötigenfalls bis vor Bundesgericht.»

Vor drei Jahren erster Entwurf

Das Kloster Einsiedeln ist seit 1000 Jahren für die Insel verantwortlich. Vor drei Jahren hatte Zumthor im Auftrag des Klosters zum ersten Mal seinen Entwurf für den Restaurant-Neubau präsentiert. Die Standortgemeinde Freienbach und der Kanton Schwyz waren angetan, bei Heimat- und Landschaftsschützern fiel das Blatt-Projekt jedoch durch. Der Abt und die Klostergemeinschaft entschlossen sich nach ersten Protesten, das Projekt zu verkleinern, um langjährige juristische Streitigkeiten zu verhindern. Im September 2009 legte Zumthor schliesslich eine abgespeckte Version vor, die ebenfalls auf wenig Gegenliebe bei den Umweltschützern stiess.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

14.10.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/cPq5gy