Monica Vögele in der aktuellen Ausstellung. Bild Tobias Humm
Monica Vögele in der aktuellen Ausstellung. Bild Tobias Humm

Dies & Das

Vögele leitet Kulturzentrum

Die Stiftungsratspräsidentin des Vögele Kulturzentrums, Monica Vögele, übernimmt ab sofort auch die Leitung des Hauses. Wir fragten nach, ob sich dies mit ihren sonstigen Aufgaben verträgt und ob es ein Zeichen für eine neuerliche Richtungsänderung sei.

Mit Monica Vögele sprach Tobias Humm

Wie die Zürichseezeitung vom Freitag schreibt, übernehmen Sie selber die seit rund drei Monaten vakante Stelle der Leitung des Vögele Kulturzentrums.

Nein, diese Formulierung ist so nicht korrekt. Ich übernehme nicht die vakante Stelle, da wir zum Einen nach dem Abgang der letzten Direktorin diese Stelle nicht als vakant betrachtet und somit nicht mehr ausgeschrieben haben, und zum Andern übernehme ich die Leitung des Kulturzentrums als Delegierte des Stiftungsrates und nicht im Sinne der abgetretenen Direktion.

Sie sind studierte Kunsthistorikerin und eine erfahrene Managerin. Somit sind Sie sicher nicht völlig branchenfremd im Bereich Museumsleitung. Haben Sie aber das Gefühl, den Puls der Zeit in den letzten Jahren genügend mitverfolgt zu haben, um die Ziele des Hauses, die Sie selber recht hoch gesteckt haben, zu erreichen?

Gerade weil ich die letzten Jahre sowohl im Wirtschaftsleben wie auch in der Kultur – und nicht in historischen Recherchen und Kuratorarbeiten – verbracht habe, hatte ich die Möglichkeit den Puls der Zeit mitzuverfolgen und wie Sie und alle unsere Besucher ein aktiver Teil davon zu sein.

Museumsleiter und Kuratoren machen heute normalerweise zielgerichtete Ausbildungen, beispielsweise an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Bringen Sie das nötige Wissen mit?

Ein ganz bedeutender Punkt unseres neuen Konzeptes ist, das wir für jede Ausstellung externe Kuratoren hinzuziehen. Dadurch haben wir zum Einen die Möglichkeit, immer wieder die qualifizierten Köpfe für die jeweiligen Themen – so unterschiedlich sie auch sein mögen – zu rekrutieren, und zum Andern wird auch eine gewisse Lebendigkeit gewährleistet. Zudem habe ich ein starkes Team hinter mir, wo jeder einzelne ein Fachgebiet im Ausstellungs- und Museumswesen abdeckt.

Wird das Vögele Kulturzentrum unter Ihrer Leitung seine Ausstrahlung bewahren oder verstärken?

Die Zukunft wird es zeigen, meine Hoffnung ist natürlich, anfänglich das Erste mit Übergang ins Zweite.

Wo werden die Schwerpunkte sein?

Unser Ziel ist und bleibt, gesellschaftsrelevante Themen aus den unterschiedlichsten Winkeln zu beleuchten, überraschende Aspekte herauszuarbeiten, kritische Fragen zu stellen, auch mal ein Schmunzeln zu provozieren und dies alles um den Betrachter – insbesondere auch die Jugend – zum bewussteren Umgang mit Kunst und Kultur im Alltag zu animieren. Denn jeder ist ein Teil unserer Kultur. Somit kann man sicherlich den heutigen Menschen, seine Wahrnehmungen, sein Handeln, und sein Umfeld als Schwerpunkt sehen.

Haben Sie vor, den eingeschlagenen Kurs beizubehalten oder war dieser Kurs ein Grund für die frühe Kündigung der gewählten Leiterin Susanna Kumschick? Das würde heissen, dass in Zukunft wiederum ein neues, oder ein altes Konzept die Ausstellungsausrichtung bestimmen würde?

Von dem mit der Neuausrichtung festgelegten Kurs sind wir nach wie vor überzeugt und behalten ihn daher auch bei. Wie jeder Weg, den man geht, bringt auch der unsrige Erfahrungen mit sich. Diese analysieren wir um die dadurch gewonnenen Erkenntnisse im Sinne von konstanter Optimierung stets umzusetzen.

Heisst die Übernahme der Leitung, dass Sie sich aus anderen Sparten Ihrer Tätigkeiten zurückziehen?

Die Leitung eines Hauses mit internationaler Ausstrahlung erfordert normalerweise einen vollen Einsatz. Dieser volle Einsatz ist mir sehr wohl bewusst. Doch ich kann Ihnen versichern, eine konzeptionelle Neuausrichtung – inklusive einem aufwendigen Umbau – geht man nicht halbherzig an und mein Team und ich gehen diesen gemeinsamen intensiven Weg hochmotiviert.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

18.04.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/YmvecH