Die Keramikobjekte der Plastikerin Sabine Classen drehen sich aus und ein und spielen mit den Prinzipien der Natur.
Die Keramikobjekte der Plastikerin Sabine Classen drehen sich aus und ein und spielen mit den Prinzipien der Natur.
Aus einem Block arbeitet der Bildhauer Roland Höft klare dreidimensionale Linien heraus.
Aus einem Block arbeitet der Bildhauer Roland Höft klare dreidimensionale Linien heraus.
Die Bildhauerin Daniela Schönemann wird in der Seeanlage in Pfäffikon wilde Wesen zwischen Mensch und Tier schnitzen.
Die Bildhauerin Daniela Schönemann wird in der Seeanlage in Pfäffikon wilde Wesen zwischen Mensch und Tier schnitzen.

Dies & Das

Zehn Tage im Zeichen der Kunst

Vom 8. bis 17. Mai wird auf der Seeanlage in Pfäffikon geschweisst, gehauen, getöpfert, genäht, gesägt und geschnitzt – etwa von folgenden drei Künstlern.

Acht international bekannte Kunstschaffende werden am Höfner Skulpturensymposium Installationen und Skulpturen erschaffen. Die Besucher erhalten die Möglichkeit, die Entwicklungsprozesse hautnah mitzuerleben. Die Arbeitszeiten der Kunstschaffenden sind von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 20 Uhr. Täglich um 18 Uhr und zusätzlich an Samstagen, Sonn- und Feiertagen finden um 14 Uhr Führungen statt.

Daniela Schönemann

Faszinierende Mischwesen aus Mensch und Tier

Die Bildhauerin Daniela Schönemann aus Halle wird sich am Skulpturensymposium mit dem Thema «Wild» auseinandersetzen.

Roland Höft

Dreidimensionale Raumskizzen aus Stein

Der Bildhauer Roland Höft aus Lemgo wird mit Druckluftwerkzeug und elektrischen Trennschleifern Marmor bearbeiten.

Sabine Classen

Glühend heisse Feuerskulptur «Spirale und Kreisbögen»

Die freischaffende Plastikerin Sabine Classen aus Karlsruhe wird am Skulpturensymposium eine grosse Skulptur aus Ton aufbauen und diese etwa 20 Stunden bei mehr als 1000 Grad in einem Grossofen brennen.



Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

01.05.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/1jRYqg