Das schöne Sommerwetter und die guten Filme brachten bereits 2800 Besucher in die Pfäffiker Seeanlagen.  Bild Ivo Schnyder
Das schöne Sommerwetter und die guten Filme brachten bereits 2800 Besucher in die Pfäffiker Seeanlagen. Bild Ivo Schnyder

Film

Kino am See Pfäffikon ist optimal gestartet

In der ersten Woche pilgerten bereits so viele Kinofreunde wie in der ganzen letztjährigen Saison in die Seeanlagen. Auch für die zweite Woche sieht es gut aus.

Übers Wetter lässt sich vortrefflich diskutieren und jammern. So stehen die Wetterbedingungen beim Kino am See in Pfäffikon – neben den Filmen natürlich – stets im Mittelpunkt. Nach der ersten Woche der diesjährigen Ausgabe gibt es aber rein gar nichts zu jammern. Im Gegenteil, die OK-Mitglieder können sogar mit Superlativen aufwarten.

«Wir haben mit 2800 Eintritten in der ersten Woche so viele Besucher gehabt wie letztes Jahr während zwei Wochen», bringt es Medienchefin Sandra Dubacher auf den Punkt. Sämtliche Aufführungen fanden nämlich bei perfektem Sommerwetter statt. Nicht einmal ein «Jäggli» war an diesen schwülen Abenden nötig.

Ein Traumstart nach Mass

Optimal gelang schon der Start am Mittwoch.Beim Film «Usfahrt Oerlike» waren die 950 Sitzplätze sogar ausverkauft. Einen schönen Erfolg bedeutete dies auch für OK-Mitglied Alexander Kälin. Die allermeisten Besucher blieben nämlich am Schluss sitzen, um auch noch die Projektarbeit «Flugzeuge im Herz» des Studenten in Digital Film Making zu begutachten.

Das perfekte Wetter hielt auch übers Wochenende an.Das laue Lüftchen,das sich zeitweise zu einem Sturm zu entwickeln drohte, blieb jeweils harmlos. Ein Problem werde der Wind erst,wenn die Leinwand sicherheitshalber eingerollt werden müsse, erklärt Dubacher. So aber stimmte bei «Love, Rosie» am Donnerstag, «Mission: Impossible» am Freitag und «Minions» am Samstag alles. Das Feuerwerk, das anlässlich des Seenachtfests in Rapperswil am Freitag und Samstag gezündet wurde, war eine willkommene Pausen-Bereicherung. Aus der Distanz von Pfäffikon am See aus war das Spektakel bestens zu sehen.

Dass der Special Monday mit dem kubanischen Film «Conducta» mit 150 Besuchern nicht ganz so gut belegt war, ist für Dubacher kein Problem. Einerseits habe es bis kurz vor Start noch heftig geregnet, andererseits sei dieser spezielle Film eben bewusst auch kein Blockbuster.

Mit bekannteren Filmen geht es ab heute weiter. «Die Gärtnerin von Versailles» heute Mittwoch, «La Famille Bélier» morgen Donnerstag, «Focus» am Freitag und «Honig im Kopf» als Abschlussfilm am Samstag dürften wieder Publikumsmagnete sein.

Ein Besuch lohnt sich ohnehin

Und auch in Bezug aufs matchentscheidende Wetter sieht es gar nicht schlecht aus. Die Wetterpropheten wissen zwar noch nicht genau, was sie vom Wetter am Wochenende halten sollen. Meist aber bleiben sie sowieso lieber pessimistisch, um die Leute nicht zu verärgern. Es lohnt sich deshalb bestimmt, auf den Abend hin einfach in die Pfäffiker Seeanlagen zu pilgern und auch Teil dieses tollen Kino-Sommers zu werden.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Andreas Knobel)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Film

Publiziert am

12.08.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/LP3baa