Das Filmprogramm steht. Jetzt heisst es für das «Kino am See»-Team, den Rest des Kulturanlasses zu realisieren. Bild Tobias Humm
Das Filmprogramm steht. Jetzt heisst es für das «Kino am See»-Team, den Rest des Kulturanlasses zu realisieren. Bild Tobias Humm

Film

Strassenfeger und Filme zum Träumen

Neun Filme in zehn Tagen: Die Dorfgemeinschaft Pfäffikon hat auch für die 18. Auflage des «Kino am See» eine attraktive Auswahl an Filmen getroffen. Dieses Jahr werden alle Filme in deutscher Sprache gezeigt.

Til Schweiger macht den Anfang mit dem Film «Kokowääh», in dem er gleichzeitig Regisseur und Hauptdarsteller ist. Die rührende Geschichte eines Machos, dessen Herz sich durch eine selbstbewusste Tochter, die spät in sein Leben tritt, erweichen lässt. «The King’s Speech» folgt als zweiter Film. Der vielfach oscargekrönte Streifen, der die Geschichte des englischen Königs Georges VI. nachzeichnet, hat schon ein Millionenpublikum gefunden und dürfte auch in Pfäffikon ein Strassenfeger sein. «Rio» ist ein Animationsfilm, der Kinder, aber auch ihre Eltern zum Träumen verleiten kann. Zum Träumen verleiten auch die Filme «Wasser für die Elefanten», ein Film, der von der Liebe zwischen Menschen und zu Elefanten im Zirkusmilieu erzählt. Träumen werden wohl auch die männlichen Besucher am zweitletzten Abend, wenn «Pirates of the Caribbean» über die Leinwand am See flimmert: Der vierte Teil unter dem Titel «On stranger Tides» ist zwar bei der Fachpresse durchgefallen, aber der schönen Penélope Cruz bei ihren Abenteuern mit Johnny Depp zuzusehen, dürfte an einem warmen Sommerabend in der lauen Seeluft trotzdem ein Vergnügen sein.

Wieder Special Monday

Um Musik, Tanz und Karriere geht es im Film «Burlesque», der am Special Monday, 15. August, gezeigt wird. «Die letzten Tempelritter» nehmen den Zuschauer auf eine Reise ins 14. Jahrhundert mit, und wer sich lieber in der virtuellen Welt seine Träume abholt, dem wird der Film «Inception» gefallen. Dort wird in Manier eines echten Psychothrillers in das Innerste der Träume eingedrungen. Das wird auch die Besucher zum Schwitzen bringen, die allein vom Anblick des Hauptdarstellers Leonardo DiCaprio nicht zu erwärmen sind. Zum Schluss steht am 20. August noch ein Film von und mit Tom Hanks auf dem Programm. In einem Weiterbildungsprogramm für Arbeitslose lernt er die schöne Lehrerin näher kennen. Und die Darstellerin dieser Rolle lässt nicht nur Männerherzen höher schlagen: Julia Roberts ist eine der absolutenTopschauspielerinnen, die in den letzten Jahren auf den Leinwänden dieser Welt zu sehen waren.

Für jeden etwas

Das Programm verspricht für fast jeden Geschmack etwas. «Wir können natürlich keine Filme zeigen, die nur 20 Leute interessieren. Wir haben 800 Plätze, und bei Bedarf können wir sogar noch 100 Stühle mehr hinstellen. Diese Plätze wollen wir nach Möglichkeit füllen», erklärt Ivo Schnyder von der Dorfgemeinschaft Pfäffikon zur Programmauswahl. Einen Platz sollte also jeder Besucher bekommen, und wer sich einen der attraktiven Filme auf sicher reservieren will, der sei auf den Vorverkauf verwiesen. Vom 10. bis 20. August kann punkto Unterhaltungswert und Hochspannung in der Pfäffiker Seeanlage nichts schiefgehen, und Wettermacher Petrus hat nach Angaben der Dorfgemeinschaft Pfäffikon seine Teilnahme auch schon zugesagt.

Info

www.dorfgemeinschaft.ch

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Film

Publiziert am

18.05.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/B1FiUZ