In der Begrüssung und Laudatio war viel über den Werdegang und die Fotografien Zaletels zu erfahren. Bild Verena Blattmann
In der Begrüssung und Laudatio war viel über den Werdegang und die Fotografien Zaletels zu erfahren. Bild Verena Blattmann

Kunst & Design

Fotos mit enormer Ausdruckskraft

Im Gemeindehaus Schloss in Pfäffikon wurde am Freitagabend eine interessante und faszinierende Fotoausstellung mit Bildern von Matija Zaletel eröffnet. Zur gut besuchten Vernissage hatte die Kulturkommission Freienbach geladen.

Beim breiten und vielfältigen kulturellen Angebot der Gemeinde Freienbach werde auch grossen Wert auf die Förderung von Künstlern aus der Umgebung gelegt, erklärte Kulturkommissionsmitglied Eva Höfliger bei der Begrüssung. Klara Gresch, Primarlehrerin im Schulhaus Steg in Pfäffikon, wo auch der Lenzburger Matija Zaletel als Schulhausabwart tätig ist, stellte den Künstler mit herzlichen Worten vor. So wie an der erfolgreichen Ausstellung vom März 2011 war Gresch auch an der Realisierung dieser Ausstellung massgeblich beteiligt. Zaletels Sensibilität und sein geschärfter Blick für Alltägliches oder Verborgenes mag zum Teil von seiner Gehörlosigkeit herrühren. Geeignete Objekte findet Zaletel – immer mit einer Fototasche ausgerüstet – überall und bei jeder Gelegenheit. Abfall vom Bleistiftspitzen oder Gräser, auf denen sich Tautropfen spiegeln, verwandelt er in kleine Kunstwerke.

Sicht aufDetails ergeben Kunstwerke

Er sei nicht so leicht zufriedenzustellen, erklärte der Künstler in der Gebärdensprache, übersetzt von Michèle Berger. Eine kurze Anekdote zum Bild eines Wassertropfens brachte die Gäste zum Schmunzeln. Matija Zaletels Bilder, ob dasjenige vom Eisenbahntunnel mit dem unglaublich leuchtenden Licht am Ende des Tunnels oder jene aus der Natur, faszinieren den Betrachter mit ihrer enormen Ausdruckskraft und Schönheit. Der Künstler Matija Zaletel umrahmt von Klara Gresch (links) und Eva Höfliger vor drei seiner Bilder.

Die Foto-Ausstellung kann noch bis zum 5. August während der Öffnungszeiten des Gemeindehauses Schloss, Pfäffikon,besucht werden.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

03.06.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/arrZMs