Will sich neu orientieren: Seedamm Kulturzentrum Pfäffikon.
Will sich neu orientieren: Seedamm Kulturzentrum Pfäffikon.

Kunst & Design

Kulturzentrum schliesst für ein Jahr

Das Seedamm Kultur-Zentrum in Pfäffikon schliesst für ein Jahr seine Tore. Der Stiftungsrat nimmt eine Denkpause und will die Kulturstätte neu ausrichten.

«Nach 30 Jahren Betrieb ist es Zeit, die Weichen für das Seedamm Kulturzentrum neu zu stellen», heisst es im neuen Sonderbulletin des Seedamm Kulturzentrums. Die Welt und damit das kulturelle Umfeld hätten sich in dieser Zeit stark verändert.Monica und Peter Vögele, Tochter und Sohn des im Jahr 2002 verstorbenen Charles Vögele und gleichzeitig Mitglieder des Stiftungsrats, möchten das Kulturzentrum «für das 21. Jahrhundert rüsten und den Geist des Hauses neu beleben». Dabei ist es ihnen ein wichtiges Anliegen, der einstigen Visionihres Vaters in neuem Verständnis nachzustreben.

Neustart mit Neuausrichtung
Der Stiftungsrat hat daher beschlossen, den Ausstellungs-Betriebin seiner bisherigen Form ab Februar des nächsten Jahres einzustellen. Ein Neustart unter neuer Leitung ist ein Jahr später für März 2010 geplant.Der Kulturbegriff soll künftig weiter gefasst werden und über die Kunst hinaus weit in den Alltag hinein reichen. Die Ausstellungen sollen sich weniger am Werk eines bildenden Künstlersoder einer Region, Strömung oder künstlerischen Epoche widmen, sondern vielmehr versuchen, sich einemThema aus verschiedenen Perspektiven zu nähern.

Sanfte Innenrenovation
Pro Jahr wird es nur noch zwei Ausstellungen geben, die jeweils im Frühling und im Herbst eröffnet werden. Auch die Öffnungszeiten werden konzentriert, und zwar auf die Wochenenden, dafür deutlich weiter in den Abend hinein.
Während der vorübergehenden Schliessung werden die Räumlichkeiten des Seedamm Kulturzentrums zudemarchitektonisch aufgewertet. So werden unter anderem auch der Eingangsbereich, der Shop und das Café an die heutigen Bedürfnisse angepasst.

1976 Gegründet
Charles Vögele hatte das Seedamm Kulturzentrum im Jahr 1976 gegründet mit der Absicht, insbesondere die Jugend zu einer intensiveren Begegnung mit der Kunst anzuregen und jungenKünstlerinnen und Künstlern aus der ganzen Schweiz die Möglichkeit zu bieten, ihr schöpferisches Wirken und Gestalten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

31.10.2008

Webcode

schwyzkultur.ch/Aa8Sr8