Monica Vögele, Präsidentin des Stifungsrats, erklärte, dass der Stiftungsrat davon überzeugt sei, die richtigen Partner für den Umbau ins Team geholt zu haben. Bild André Bissegger
Monica Vögele, Präsidentin des Stifungsrats, erklärte, dass der Stiftungsrat davon überzeugt sei, die richtigen Partner für den Umbau ins Team geholt zu haben. Bild André Bissegger

Kunst & Design

«Sanfte Entstaubung» beginnt

Gestern Nachmittag begann ein neues Kapitel in der Geschichte des Seedamm Kulturzentrums in Pfäffikon. Mit dem Hammerschlag feierte das Haus der Kunst den offiziellen Beginn der Umbauarbeiten.

Ab heute gehört das Seedamm Kulturzentrum in Pfäffikon für einmal nicht Picasso, Daumier oder den sonstigen schönen Künste, sondern den fleissigen Bauarbeitern, die mit dem Umbau des Seedamm Kulturzentrums beginnen. Zahlreiche Vertreter aus Politik, dem Stiftungsrat und dem Umbauteam zelebrierten aber bereits gestern mit zahlreichen Hammerschlägen den offiziellen Baubeginn. Der Abschluss dieser Arbeiten und die Übergabe des Gebäudes soll dann Ende August dieses Jahres sein. Doch beinahe wäre es gestern fast nicht zum Hammerschlag gekommen, denn die amtliche Legitimation fehlte noch, wie Rolf Kaufmann, Inhaber Allco AG und Kaufmann und Partner, der Totalunternehmung für den Umbau, erklärte. «Aber zum Glück ist die Baufreigabe heute noch mit der Post eingetroffen.» Architekt Patrick Behles freut sich auf die Aufgabe und erklärte, dass es für ihn eine Ehre sei, an diesem Umbau beteiligt zu sein. «Die Hammerschläge sind für mich auch nicht ein Symbol der Zerstörung – viel mehr soll es eine sanfte Entstaubung sein», sagte er anlässlich seiner Ansprache. Für ihn sei das Gebäude des Kulturzentrums heute wie damals noch immer futuristisch und verwegen und er freue sich, dass es in seiner vertrauten Gegend Rapperswil/Schwyz ein Gebäude mit einer Art «James-Bond-Architektur» gäbe.

Eröffnung mit Spannung erwarten

Der Freienbacher Gemeinderat Werner Schnellmann überbrachte die Wünsche des Gemeinderats und sagte, dass der Gemeinderat sich freue, das Seedamm Kulturzentrum in der Gemeinde zu haben. Das Zentrum sei aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken, habe überregionale Bedeutung und sei somit eine nachhaltige Bereicherung für Freienbach. «Wir freuen uns auf die Wiedereröffnung und sehen ihr mit Spannung entgegen», so Schnellmann. Monica Vögele, Stiftungsratspräsidentin, erklärte, dass sie mit dem neuen Konzept des Kulturzentrums die Ausstellungsdynamik, die ihr Vater, Charles Vögele, angestrebt habe, wieder aufnehmen und verfolgen wollen. Für ihren Vater habe ein Gebäude, in dem Kunst gezeigt werde, auch selber Kunst sein dürfen, und «ein Kunstwerk ist etwas zu Erhaltendes». Deshalb bleibt die Grundstruktur des Gebäudes auch bestehen. Neugestaltet wird hingegen der Eingangsbereich, auch die Haustechnik wird angepasst, die Beschattungsanlage neu gebaut, und das Auditorium erhält eine neue Bestuhlung. Wiedereröffnung des Seedamm Kulturzentrums ist im Herbst 2010.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

14.01.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/qNsYxB