Nach «Rütlischwur» stellt Michael Theurillat im Buch «Wetterschmöcker» erneut einen Bezug zur Innerschwyz her. Bild Archiv
Nach «Rütlischwur» stellt Michael Theurillat im Buch «Wetterschmöcker» erneut einen Bezug zur Innerschwyz her. Bild Archiv

Literatur

Die Spuren führen ins Muotathal

Wenn eine Frauenleiche auftaucht, karge Männer sich in Schweigen hüllen und die Spuren in ein abgeschiedenes Tal führen, dann war der Schweizer Kriminalautor Michael Theurillat am Werk.

Um den neuesten Leckerbissen einem breiten Publikum schmackhaft zu machen, hat das Mediothek-Team aus Pfäffikon Michael Theurillat für eine Lesung eingeladen. Er wird am kommenden Donnerstag aus seinem neuesten Buch vorlesen, das im Juni auf den Markt kommen wird. Darin entführt der Schriftsteller seine Leser in eine andere Welt, wo es für Kommissar Eschenbach einmal mehr gilt, hinter die Intrige zu kommen und den kniffligen Fall zu lösen. Moderiert wird die Lesung von Bruno Jakob. Die Gäste dürfen sich auf einen spannenden Krimiabend freuen. Theurillat wurde in Basel geboren und hat Wirtschaftswissenschaften, Kunstgeschichte und Geschichte studiert. Nach seiner Promotion auf dem Gebiet der Finanzwissenschaft war er viele Jahre als Topmanager in einer Schweizer Bank tätig.

Leidenschaft

Mit 41 Jahren begann er einen neuen Lebensabschnitt und widmet sich seither seiner zweiten Leidenschaft, dem Schreiben. Von ihm erschienen «Im Sommer sterben» (2005), «Eistod» (2007), «Sechseläuten» (2009), «Rütlischwur» (2011) und im Juni «Wetterschmöcker».

Lesung mit Michael Theurillat am Donnerstag, 28. April, um 19 Uhr in der Mediothek in Pfäffikon.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

22.04.2016

Webcode

www.schwyzkultur.ch/AJ8S2u