Durfte gestern einen der begehrten «Prix Walo»-Sterne in Empfang nehmen: Beatrice Egli aus Pfäffikon. Bild zvg
Durfte gestern einen der begehrten «Prix Walo»-Sterne in Empfang nehmen: Beatrice Egli aus Pfäffikon. Bild zvg

Musik

Beatrice Egli gewinnt «Prix Walo»

Die Pfäffiker «DSDS»Siegerin Beatrice Egli darf eine weitereTrophäe ihr Eigen nennen: Sie konnte gestern den «Prix Walo» in der Sparte Schlager entgegennehmen.

Nach mehreren Gold- und Platin-Schallplatten und dem Echo für die Newcomerin des Jahres ist nun auch die höchste Auszeichnung im Schweizer Showbusiness, der «Prix Walo», in Beatrice Eglis Besitz. An der 40. Verleihung gestern Abend im Kongresshaus in Zürich wurde sie von einem hundertköpfigen Wahlgremium zur Siegerin in der Sparte Schlager erkoren und liess damit Francine Jordi und Leonard hinter sich.

Ebenfalls mit einem «Prix Walo» ausgezeichnet wurden Schauspieler Mike Müller, Bastian Baker (Pop/Rock), Jost Ribary-René Wicky (Volksmusik), Nicole Bernegger (Newcomerin), Divertimento (Kabarett/Comedy), «Fabrikk» mit dem Wangner Dani Bill (Bühnenproduktion), «Die schwarzen Brüder» des Schwyzer Regisseurs Xavier Koller (Filmproduktion) sowie «Der Bestatter» (TV-Produktion). Erstmals in der Geschichte des «Prix Walo» gab es in der Sparte Hip Hop zwei Sieger: Bligg und Steff la Cheffe. Der «Ehren Prix Walo» ging an den Schauspieler Jörg Schneider, welcher für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurden.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.05.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/dUiXnv