Der schnauzbärtige bunt-schrille Müslüm bewies wie immer viel Kreativität und beeindruckende Spontanität.
Der schnauzbärtige bunt-schrille Müslüm bewies wie immer viel Kreativität und beeindruckende Spontanität.
Die Nachwuchsgruppe Ms. Iles bei ihrem grossen Auftritt, der zum Sieg beim BandXsz-Contest reichte.
Die Nachwuchsgruppe Ms. Iles bei ihrem grossen Auftritt, der zum Sieg beim BandXsz-Contest reichte.
C.mEE (links) brachte als Gast Smagoo mit. Gemeinsam rockten sie die Bühne und das Publikum in Pfäffikon.
C.mEE (links) brachte als Gast Smagoo mit. Gemeinsam rockten sie die Bühne und das Publikum in Pfäffikon.

Musik

Buntes Programm am Seedamm Open Air

Zum zweiten Mal wurde am Wochenende in Pfäffikon das Seedamm Open Air ausgetragen und gleichzeitig der Sieger beim BandXsz-Wettbewerb ermittelt. Nebst lokalen Bands präsentierten Grössen wie Müslüm oder Steff la Cheffe musikalische Leckerbissen und beste Unterhaltung.

Während Wochen stürmte er die Schweizer Hitparade, am Freitag hatte er am Seedamm Open Air einen grossen Auftritt: Müslüm. Schon der Einzug der zehn Musizierenden in orientalischen Gewändern war besonders. Dann kam er – der kreative Künstler – genau so, wie man ihn erwartet hatte – mit viel Haarwuchs im Gesicht und in buntem Dress. Was nun folgte, war eine gelungene Show, perfekter orientalisch gefärbter Sound – Immigranten-Pop, wie er es einmal selber nannte.

Seine oft sozialkritischen oder auch politisch gefärbten Voten zwischen den Stücken mündeten jeweils in einem neuen Lied. Meistens ging es im Text um Migrationsthemen, und immer war dieser eingebettet in fantastischen Sound.Das langeWarten nach denVorgruppen hatte sich mehr als gelohnt. Es war pure Kreativität, purer Genuss, bunt und schrill, bevor am Ende des Abends dann DJ Mäse auflegte.

Grosse Auftritte regionaler Bands

Vor der Show des Stars hatten lokale Bands ihre Auftritte, bei denen es rich-tig rockte und fetzte. Den Abend eröffnete Red Bandana, gefolgt von der von Frauen dominierten Gruppe Mileway. Beide Bands überzeugten mit solider Musik und guter Bühnenpräsenz.

Gelungenes Samstags-Programm

Ein weiteres Ass sparte sich der Veranstalter des Open Airs für den Samstag auf: Steff la Cheffe war mit ihrer Band und Begleitsängerinnen angereist. Mit den Stücken aus ihrem neusten Album, das zurzeit ein Bestseller ist, vermochte sie auch das Pfäffiker Publikum zu begeistern. Aber auch Hip-Hop-Freunde kamen auf ihre Kosten, denn der Wollerauer Swiss-Hip-Hop-Music-Award-Gewinner Simon Kessler alias C.mEE sorgte für eine Überraschung: Er brachte als Gast-Hip-Hopper Smagoo mit, ebenfalls eine Grösse in dieser Sparte. Klar, dass C.mEE als Wollerauer irgendwie Heimvorteil hat-te und die jungen Fans seinem Auftritt grossen Applaus spendeten. Der frühe Abend stand ganz im Zeichen der jungen Musiker. Beim BandXsz-Finale wurde die beste Nachwuchsband des Kantons Schwyz erkoren.

Die Post ging ab

Um Mitternacht ging dann nochmals die Post ab, die Rubbernecks aus Lachen zogen alle Register, spielten Musik aus einer Zeit, die für viele der meist jugendlichen Besucher eigentlich tiefstes Mittelalter bedeutet. Dennoch – auch diese waren begeistert von Rock’n’Roll, Rockabilly und Country, denn so, wie das die Rubbernecks spielen, fliesst die Musik direkt ins Blut über.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.08.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/rb4F3a