Auf der Bühne für das Jugendförderungsprojekt des Lions Clubs Schwyz: Die sympathische Sängerin Caroline Chevin...
Auf der Bühne für das Jugendförderungsprojekt des Lions Clubs Schwyz: Die sympathische Sängerin Caroline Chevin...
...und die Ausserschwyzer Band Tempesta – im Bild Bassist Ruetsch Kälin. Bilder Rahel Hefti
...und die Ausserschwyzer Band Tempesta – im Bild Bassist Ruetsch Kälin. Bilder Rahel Hefti

Musik

Caroline Chevin sang für Jugendförderung

Am Samstag organisierte der Lions Club Schwyz ein Benefiz-Open-Air. Vor der traumhaften Kulisse der Pfäffiker Seeanlage brachten Stars wie Caroline Chevin und Bastian Baker die Besucher zum Träumen und die Herzen zum Schmelzen.

Grosse Namen und fantastische Musik in Pfäffikon: Um Geld für sein Jugendförderungsprojekt zu sammeln, war dem Lions Club Schwyz nur das Beste gut genug. Die Acts Bastian Baker, Caroline Chevin, Tempesta und The Prime sorgten für ein abwechslungsreiches Programm, das sowohl beim Radio-Pop-Hörer als auch beim hartgesottenen Hardrocker für glänzende Augen sorgte. Von harten Klängen bis Swing Mit The Prime und Tempesta zeigte sich das Open Air zunächst von seiner härteren Seite. Tempesta bewies, dass sie nicht nur auf der aktuellen Scheibe «Unbounded», sondern auch live rocken kann, und auch die sympathische Innerschweizerin Caroline Chevin wusste mit swingenden Beats und ausdrucksvoller Soul-Stimme zu begeistern. Den Höhepunkt des Abends bildete jedoch der Auftritt des Schweizer Shooting-Stars Bastian Baker.

Teenie-Star

Als Bastian Baker an diesem Abend vor das Publikum trat, hatte er bereits zwei Konzerte in zwei verschiedenen Kantonen hinter sich. Umso erstaunlicher war es, wie frisch der junge Sänger auf der Bühne agierte. Die jungen und vornehmlich weiblichen Fans dankten es ihm mit einem so lauten Kreischen, dass man sich zuweilen an einem Justin-Bieber-Konzert wähnte. Mit Baker fand das Open Air einen würdigen Abschluss, und es bleibt zu hoffen, dass dies nicht das letzte Freiluftkonzert dieser Art in Pfäffikon war.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

04.06.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/eRAU4c